Münsingen Das Gleis ins Berufsleben verlegt

Die Crew, die Jakob Hirsch (Dritter von links) unterstützt hat (von links): Bernd-Matthias Weckler, Werner Häbe, Udo Paulus, Rebecca Hummel, Ingeborg Naegelsbach sowie Helmut und Elke Kaden.
Die Crew, die Jakob Hirsch (Dritter von links) unterstützt hat (von links): Bernd-Matthias Weckler, Werner Häbe, Udo Paulus, Rebecca Hummel, Ingeborg Naegelsbach sowie Helmut und Elke Kaden. © Foto: Ralf Ott
Münsingen / Von Ralf Ott 07.09.2018

Ein symbolträchtiger Moment: Mit lobenden Worten überreichte Werner Häbe, Ausbildungsbeauftragter der IHK, am Donnerstagabend die Anerkennungsurkunde zum „IHK-Ausbildungsbetrieb“ an Bernd-Matthias Weckler, Geschäftsführer der Schwäbische Alb-Bahn. Ein Meilenstein in der Geschichte des noch jungen, erst vor zehn Jahren gegründeten Unternehmens, das mit Jakob Hirsch aus Offenhausen auch gleich den ersten „Lehrling“ den Gästen im Stationsbufett bei der Sommer-Soirée vorstellte.

Häbe hob den hohen Stellenwert der Dualen Ausbildung hervor, die eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Berufsleben schaffe. „In der Praxis sichert diese Form den Betrieben qualifizierte Fachkräfte“, betonte Häbe. Die wiederum benötigt die expandierende Alb-Bahn dringend, denn sie hat sich beim Land für die Durchführung des öffentlichen Personennahverkehrs auf der Schiene (SPNV) in der Region beworben und eine Entscheidung darüber wird in Kürze erwartet.

Mehr lesen sie in unserer Print-Ausgabe.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel