Region BUND: Landschaft besser erhalten

CST 24.01.2013

Der Alb-Donau-Kreis sei ein Vorreiter in Sachen Landschaftserhaltung. Das betont Ulrich Müller, Regionalvorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), vor dem Hintergrund, dass sich der Stadtkreis Ulm immer noch nicht zur Gründung eines Landschaftserhaltungsverbandes durchringen könne. Anhand solch eines Verbandes, dem Behörden, Landnutzer und Naturschützer angehören, sollen insbesondere die Betreuung und Pflege von Biotopen kreisweit besser koordiniert werden. Weiter bemängeln die Umweltschützer, dass auch der Nachbarkreis Biberach bisher "sehr restriktiv" an das Thema herangehe.