Mariaberg Baumpflanzaktion begeistert Schüler

Die Schüler waren mit Eifer bei der Sache.
Die Schüler waren mit Eifer bei der Sache. © Foto: Privat
Mariaberg / swp 14.12.2018

Wie pflanze ich einen Hochstamm? – War das Thema von drei Klassen des Mariaberger Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ). Im Rahmen der Kooperation Schule und Landwirtschaft haben sich die Klassen für eine Pflanzaktion beim Naturschutzzentrum Obere Donau beworben. Durch Erlöse der Spendentombola „Aus der Region – für die Region“ dürfen Kindergärten und Schulen dann ihren eigenen Apfelbaum pflanzen.

Stefan Schmidt und Markus Ellinger vom Naturschutzzentrum Obere Donau sind hierfür extra aus Beuron angereist um den Schülern den Bezug zur Natur näher zu bringen. „Wir würden diese Aktion auch in den nächsten Jahren weiterführen“, sagt Markus Ellinger. „Darüber hinaus bieten wir für die ersten Jahre auch an eine Patenschaft für den Apfelbaum zu übernehmen und jedes Jahr die Äste zu recht zu schneiden.“

Vor der Baumpflanzaktion durften die Schüler die Apfelsorte, die gepflanzt wurde, probieren und empfanden sie als äußerst süß und sehr lecker. Ein weiteres Highlight waren außerdem die mitgebrachten Tiere, die die Kinder streicheln durften. So war später die Motivation umso größer, als es endlich an das Pflanzen und Gießen des Apfelbaumes ging. Mit den vielen helfenden Händen war der Baum dann schnell in der Erde. „Wir freuen uns, dass wir den Obstbaum sowie die Patenschaft des Naturschutz Obere Donau bekommen haben. Für die Schüler ist das Baumpflanzen eine besondere Erfahrung“, sagt Willi Maichle, Lehrer am SBBZ abschließend.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel