Arbeit Arbeitsmarkt: Nur noch 2,7 Prozent ohne Job

Unsere Graphik skizziert die Lage am Arbeitsmarkt
Unsere Graphik skizziert die Lage am Arbeitsmarkt © Foto: Privat
Münsingen / Von Reiner Frenz 01.06.2017

Das ist mehr als erfreulich: Die Arbeitslosenzahlen befinden sich in der Region weiter im Sinkflug. Im Bereich der Geschäftsstelle Münsingen der Agentur für Arbeit Reutlingen waren Ende Mai 426 Menschen arbeitslos gemeldet, 25 weniger als im Vormonat und 27 weniger als im Mai vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote ist so um 0,2 auf 2,7 Prozent gesunken.

Rückläufig waren die Zahlen freilich nicht in allen Altersgruppen. Bei denen, die 50 Jahre oder älter sind, war sogar ein Anstieg von 146 auf 49 zu verzeichnen. Dagegen sank die Zahl der jüngeren Arbeitslosen im Alter von 15 bis unter 25 Jahren um sieben auf jetzt 55 Personen. Immerhin neun Langzeitarbeitslose weniger als noch im Vormonat werden aktuell verzeichnet. 124 Menschen fallen unter diese Kategorie.

Gleich geblieben ist die Zahl der arbeitslosen Schwerbehinderten (23), während die Zahl der arbeitslosen Ausländer um sechs auf 121 gesunken ist. 125 Personen haben sich neu oder erneut arbeitslos gemeldet. Gleichzeitig beendeten 143 Menschen ihre Arbeitslosigkeit.Der Bestand an Arbeitsstellen ist um sechs auf 142 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es vier Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Mai 50 neue Arbeitsstellen, 19 mehr also vor einem Jahr. Seit Januar gingen 225 Arbeitsstellen ein, 22 mehr als 2016.

Die Arbeitslosenquoten der Geschäftsstellen

Im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen ist die Quote im Mai auf 3,2 Prozent gesunken. Im Vorjahr lag sie bei 3,5 Prozent. Spitzenreiter im positiven Sinne ist Münsingen mit 2,7 Prozent, gefolgt vom Landkreis Tübingen mit 2,8 Prozent. In Bad Urach sind 3,0 Prozent ohne Arbeit und in der Hautagentur Reutlingen 3,7 Prozent. rene

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel