Münsingen / Jürgen Kühnemund  Uhr

Das jüngste Treffen der Bürgerinitiative Albklinik (BI) fand im kleinen Kreis statt. Aber immerhin hatten sich acht Personen, trotz brütender Hitze, eingefunden.

Es waren etwas weniger Aktivisten am Start, als sich die Bürgerinitiative für den Erhalt der Albklinik erstmals nach dem zumindest vorläufigen Aus für die Geburtshilfe am Mittwoch im „Hirsch“  in Auingen traf.

Traurige Ende der Geburtshilfe

Ein Thema war die Einladung von MdB Beate Müller-Gemmeke (Grüne) zu einem Gespräch über die Geburtshilfe am Freitag, 26. Juli, im Gasthof Herrmann. Man war sich schnell einig, dass viele Mitglieder der BI dort anwesend sein sollten.

Ein Thema war freilich auch nochmals das traurige Ende der Geburtshilfe, das Frauenarzt Dr. Gerhard Schnitzer und BI-Sprecher Dr. Eberhard Rapp darstellten. Trotz manch unterschiedlicher Auffassung, ist für alle Aktivisten klar, dass die BI jetzt nach vorne schauen müsse, auch unter dem Aspekt, dass sie sich weiterhin für die Einrichtung einer Geburtshilfeabteilung in Münsingen einsetzt.

„Das Modell ,Münsinger Geburtshife’ unter Leitung der Reutlinger Gynäkologie funktioniert nicht“, sagte Eberhard Rapp. Man müsse andere Möglichkeiten andenken, wie Kooperationen mit Ehingen und Tübingen oder einer eigenen Hauptabteilung.

Saskia de Koning eröffnet in Engstingen eine Hebammenpraxis – Auf der Alb herrscht eine deutliche Unterversorgung.

Und da ist Rapp zuversichtlich, denn in den letzten Monaten wurden auch kleinere Geburtshilfen wieder reaktiviert, wie zum Beispiel in Calw.

Mit Argusaugen darüber wachen

Aber da sei wohl zunächst die „große Politik“ gefragt, deshalb will die BI auf die regionalen Bundes- und Landtagsabgeordneten zugehen. Eine größere Veranstaltung ist im Herbst angedacht. Kurz ging es in dem Treffen auch um das Thema „Neue Geschäftsführung, Managementvertrag, Kommunale Holding, Strategische Partnerschaften“ der Kreiskliniken. Hier müsse man mit Argusaugen darüber wachen, was dies für den Standort Münsingen bedeuten werde, sagte Rapp abschließend.

Das nächste Treffen der BI findet am Mittwoch, 18. September, um 19 Uhr im Hirsch in Auingen statt.

Das könnte dich auch interessieren:

Zu einem nicht alltäglichen Unfall kam es an Gründonnerstag im Zwiefalter Ortsteil Gossenzugen.