Trailfingen "Laudate omnes gentes"

In der Trailfinger Andreaskirche wurde die Osternacht in der Morgendämmerung mit einem besonderen Gottesdienst, den Pfarrer Joachim Sperfeldt hielt, gefeiert. Foto: Heike Feuchter
In der Trailfinger Andreaskirche wurde die Osternacht in der Morgendämmerung mit einem besonderen Gottesdienst, den Pfarrer Joachim Sperfeldt hielt, gefeiert. Foto: Heike Feuchter
Trailfingen / HEIKE FEUCHTER 22.04.2014
Auch in der Andreaskirche wurde die Osternacht mit einem besonderen Gottesdienst gefeiert. Mit Licht, Liedern, Texten und Abendmahl wurde in der Morgendämmerung der Auferstehung Jesu gedacht.

Die Osternacht ist im Kirchenjahr die "Nacht der Nächte", eine Nacht des Wartens und Betens zum Gedenken an die Auferstehung Jesu Christi von den Toten und damit an den Durchgang vom Tod ins Leben. Das Leuchten der Sterne begleitete die Kirchengemeinde auf dem Weg zu diesem besonderen Gottesdienst, der mit dem Osterfeuer auf dem Friedhof rund um die Kirche einen andächtigen Auftakt nahm. Zu den Klängen des Lobgesangs "Laudate omnes gentes" wurde die Osterkerze am Feuer entfacht, ins dunkle Kircheninnere getragen und dort an die Kerzenlichtgläser der Gottesdienstgemeinde weitergegeben. So begleitete symbolisch das Licht des Lichts, das Licht des Lebens, das Licht der Welt die andächtige Feierstunde, die von Pfarrer Joachim Sperfeldt und einem Musikerensemble stimmungsvoll ausgestaltet wurde.

Umrahmt von weiteren Gesängen wurden alttestamentarische Texte verlesen und der Gemeinde in Herz und Ohr gelegt, das Wachen und Beten erfahrbar gemacht. Weitere Lesungen brachten das Überwinden der Finsternis, das Wunder der Auferstehung nahe und gipfelten immer wieder in den frohen Osterruf: "Christus ist auferstanden - er ist wahrhaftig auferstanden", einen Ostergruß, den sich an diesem Feiertag Christen auf der ganzen Welt zurufen.

Weitere stimmige Texte und Lieder leiteten zur Abendmahlfeier hin, die Jesu in die Mitte der Gemeinde stellte und den festlichen Höhepunkt des Gottesdienstes bildete. Im zwischenzeitlich hellen Licht des frühen Tages verließen die Gemeindeglieder das Gotteshaus und begaben sich auf Einladung der Kirchengemeinde zum Osterfrühstück ins Gemeindehaus.

Dort hatten viele fleißige Hände ein köstliches Büfett aufgebaut, welches die Gäste zum ausgiebigen Schlemmen einlud - für manchen ein besonderer Genuss nach der Fastenzeit und ein geselliger Ausklang einer eindrucksvollen Osternachtsfeier.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel