Münsingen „Ich habe jetzt mehr Selbstvertrauen“

Die Schülerinnen und Schüler der Münsinger Schillerschule.
Die Schülerinnen und Schüler der Münsinger Schillerschule. © Foto: Sabine Zeller-Rauscher
Von Sabine Zeller-Rauscher 07.07.2018

Ganztagesschule, klingt irgendwie hart. Klingt nach Mathe, Deutsch, Physik und Englisch von morgens bis zum späten Nachmittag. Dass dem nicht so ist, stellten die Schüler der Gemeinschaftsschule am Donnerstagnachmittag bei ihrer GTA-Projektpräsentation unter Beweis. Ziemlich spannend ist, was allein im letzten Halbjahr den Schülern geboten wurde: Projekte hinter welchen neben ordentlich Herzblut viel Ehrenamt steckt.

Eltern und weitere Ehrenamtliche brachten sich mit ihrem Wissen und Können aus den verschiedensten Bereichen in den GTA-Projekten, deren Schwerpunkte auf Sport, Kultur und Kreativität ausgelegt waren, ein. Basteln, Reparieren, Computer, Fußball oder alles rund ums Backen standen unter anderem auf dem Programm. Spannend ist auch das Kooperationsprojekt „Garten AG“ zwischen der Schiller- und der Haldenwangschule. Wer sich schon des Öfteren beim Spaziergang auf den Beutenlay gefragt hat, was es mit dem eingezäunten Grundstück nahe der Beutenlayhalle auf sich hat, erfährt jetzt, dass der Minigarten der Kooperations-Garten-AG gehört.

Mit den Jahren konnte ein festes Projekt-Netzwerk für ein kunterbuntes und interessantes Angebot gesponnen werden. Apropos bunt: Bunt war auch die Gruppe aus Schülern und Lehrern, die zur Feier des Tages fürs Gruppenfoto vor der eigens dafür ausgefahrenen Feuerwehrleiter posierte, womit der Schulslogan „wir schillern bunt“ unterstrichen werden konnte.

Wechsel der Blickrichtung

Schulleiterin Nicole Breitling gelang mit dem Zitat „Um klar zu sehen, reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung“, von Antoine de Saint-Exupéry der perfekte Schwenk vom Blick auf die Drehleiter in Richtung Bühne, auf welcher der Schulchor unter der Leitung von Christine Bott unter anderem einen stark nach Queen klingenden Schwabenrapp präsentierte. Weiter bereicherten unter anderem Tanzvorführungen, Theater, Krimirätsel und eine Marionettenaufführung die Projektabschlussfeierlichkeit, die den Eltern und den Besuchern zum einen Einblick in die Projekte, zum anderen die Möglichkeit zum Austausch bot.

Über ihre Zertifikate durften sich die Achtklässler, die sich parallel zu den GTA-Projekten in LDE-Projekten, was für Lernen durch Engagement steht, im Rahmen der Feierlichkeit freuen. Stimmen der LDE-Projektteilnehmer, wie „ich habe jetzt mehr Empathie“, „ich bin sicherer geworden“ oder „ich habe jetzt mehr Selbstvertrauen“, untermauerten die Bedeutung des Engagements, welches zum Beispiel bei der Lebenshilfe oder einer Demenzgruppe erbracht wurde und weit mehr als die bloße beidseitige Beschäftigung mit sich brachte.

Die GTA-Projekte sieht Nicole Breitling als wichtige Möglichkeit Stärken und Talente zu entdecken und Konrektor Marc Notter erscheint es wichtig, dass die Schüler durch die Angebote die Möglichkeit bekommen, zu erfahren was alles in und um Münsingen herum geboten ist, um die Freizeit sinnvoll zu gestalten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel