Münsingen "Freiwillig lustvoll schinden"

Harry Zilz erhält von den Geschäftsführern der Firma pedalo by Holz Hoerz, Dr. Rudi Thieme, Martin Moser (v. l.), einen Scheck über 5000 Euro für die Stadt Münsingen. Foto: Sabine Zeller-Rauscher
Harry Zilz erhält von den Geschäftsführern der Firma pedalo by Holz Hoerz, Dr. Rudi Thieme, Martin Moser (v. l.), einen Scheck über 5000 Euro für die Stadt Münsingen. Foto: Sabine Zeller-Rauscher
Münsingen / SABINE ZELLER-RAUSCHER 10.06.2013
Drei Räder und zwei schmale Trittbretter brachten 1963 eine einzigartige Firmen- und Erfolgsgeschichte ins Rollen. Die Rede ist vom pedalo-Sport, dessen 50. Geburtstag am Freitag gefeiert wurde.

"Balance, Gleichgewicht, Reaktion, Koordination, Stabilisation, Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Beweglichkeit, Reizverarbeitungsgeschwindigkeit, Made in Germany, Stabilität, Belastbarkeit . . . viele Worte um ein faszinierendes Produkt", so Martin Moser, Geschäftsführer von pedalo by Holz Hoerz in seiner Begrüßung. Anschließend blickte Dr. Rudi Thieme vom Mutterkonzern Sport-Thieme bei der Jubiläumsfeier auf der Hopfenburg auf 50 Jahre pedalo zurück. Thieme erinnerte an die Anfänge des Koordinationsgerätes, wo die Siebenjährige Winnifred Gunzenhauser, erstmals auf dem pedalo stand. "Meine Mutter Ruth Weidenbach ist die eigentliche Erfinderin des pedalos. Schnell wuchs es ihr aber über den Kopf, weshalb sie mit Erich Hoerz Kontakt aufnahm", so die heute 57-Jährige, die sich noch genau an die Zeit erinnerte, wo sie im Wohnzimmer ihrer Eltern als erstes Kind überhaupt auf dem pedalo stand.

Bei seinem Streifzug durch 50 Jahre pedalo-Sport erinnerte Dr. Thieme in amüsanter und feinfühliger Art und Weise auch an Erich Hoerz, der sich das pedalo zur Lebensaufgabe gemacht hat. Die legendären Kernsätze des Bewegungspapstes, "freiwillig lustvoll schinden", oder "bewegte Kinder sind leichter zu erziehen", lösten in den Gästereihen, welche sich überwiegend aus Belegschaft und pedalo-Fangemeinde zusammensetzten, herzhaftes Schmunzeln aus. Ebenso die Tatsache, dass Erich Hoerz in seiner Hosen- oder Jackentasche immer die kleinsten Wäscheklammern der Welt dabei hatte. Wäscheklammern die er an Frauen - immer verbunden mit dem gleichen Satz "glückliche Frauen haben zufriedene Männer" - verschenkte. Schon bald hatte Erich Hoerz erkannt, dass immer weniger Menschen mit dem pedalo-Sport fahren konnten, weshalb er 1970 das pedalo-Classic mit breiteren Trittbrettern und sechs Rädern entwickelte. Die hohe Nachfrage nach den Produkten habe dann dazu geführt, dass die Firma Holz-Hoerz 1973 nach Münsingen umgezogen sei. Zahlreiche Neuentwicklungen, unter anderem das pedalo-Reha "S", welches 1985 auf den Markt kam, folgten.

Seit 1989 sorgen die Produkte entsprechend dem Leitsatz "In Münsingen erdacht - in Münsingen gemacht" - auch im Spielmobil, welches bei vielen Veranstaltungen nicht mehr wegzudenken ist, für neue Bewegungsreize. Thieme berichtet, dass er 2006 die Firma Holz- Hoerz übernommen habe, nachdem Erich Hoerz an ihn herangetreten sei. Geschäftsführer seither ist Axel Gieseke, 2008 kam Martin Moser als zweiter Geschäftsführer hinzu. 2012 stellt der pedalo-5S-VM-Parcours unter Beweis, dass Trainieren im Vorbeigehen nahezu an jedem Ort möglich ist. Thieme lobte die Belegschaft und die Fangemeinschaft, die gemeinsam zum Erfolg des pedalos beigetragen hätten.

Über ein ganz besonderes Geschenk aus den Händen von Thieme durfte sich Harry Zilz als Vertreter der Stadt Münsingen freuen. Er konnte für die Stadt Münsingen einen Scheck in Höhe von 5000 Euro in Empfang nehmen. "Nur, der mit der Zeit Schritt hält, auf der Höhe der Zeit ist, und damit frei für den notwendigen Fortschritt, für Innovation, die unsere Gesellschaft ständig braucht, steht so gut da wie diese Firma", lobte Zilz. Er bezeichnete die Firma Holz- Hoerz als Gewinn für die Stadt Münsingen: "Münsingen ist durch Holz- Hoerz weltweit bekannt geworden".

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel