Münsingen „Die Gesellschaft setzt auf Sie“

23 Altenpflegerinnen und Altenpfleger umrahmen ihre Klassenlehrerin Birgit Theißen.
23 Altenpflegerinnen und Altenpfleger umrahmen ihre Klassenlehrerin Birgit Theißen. © Foto: Reiner Frenz
Münsingen / Reiner Frenz 17.07.2018

Ganz afrikanisch ging es gestern Nachmittag in der Beruflichen Schule in Münsingen zu, als unter dem Motto „Könige der Pflege“ die „Krönung“ der Abschlussklasse der Berufsfachschule für Altenpflege zelebriert wurde. Tänze und Songs aus „Der König der Löwen“ versetzten die vielen Besucher der Abschlussfeier auf den schwarzen Kontinent.

Schulleiter Roland Dörr freute sich über den „temperamentvollen Auftakt“ und er freute sich vor allem über eine ganz besondere Besucherin der Feier. Marlies Hermann hatte vor zwei Jahren einen Schlaganfall erlitten, der das abrupte Ende ihrer Lehrertätigkeit an der Beruflichen Schule bedeutete: Wir wissen, dass es unheimlich schwer für Sie ist, nicht mehr unterrichten zu können“, sagte Dörr unter dem Beifall aller Anwesenden.

Von 1994 an habe Marlies Hermann die Altenpflegerinnen und Altenpfleger ausgebildet, erklärte Dörr, der der ehemaligen Kollegin ein kleines Abschiedspräsent überreichte.

Er dankte in diesem Zusammenhang der Altenpflegeklasse 3, dass sie die vergangenen zwei Jahre mit dem reduzierten Kollegium durchgestanden, zwangsläufig manche Stunde SOL betrieben habe, also selbst organisiertes Lernen, als es neben dem unerwarteten Ausfall von Marlies Hermann noch eine Kündigung zu verkraften galt: „Es lief damals nicht optimal“, gestand Dörr.

Der Pflegeberuf sei derzeit in aller Munde, führte der Schulleiter weiter aus, was die einmalige Chance biete, politisch etwas zu erreichen. Man müsse dies auch nutzen, auch in der Bevölkerung das Gefühl erzeugen, wie wichtig die Tätigkeit in diesem Berufsfeld sei. Dörr: „Es ist ein Beruf mit großer Verantwortung für die Menschen in deren letztem Lebensabschnitt“. „Die Gesellschaft setzt auf Sie“, gab Dörr den Absolventen am Ende seiner Rede auf den Weg: „Enttäuschen Sie uns nicht!“.

Vor der Zeugnisübergabe gab es noch einen Bilderreigen der drei Ausbildungsjahre und ein Pantomimespiel mit Begriffen aus Afrika sowie ein Büffet.

23 Schüler bestehen die Abschlussprüfung

Folgende Schülerinnen und Schüler haben die Abschlussprüfung bestanden und sind nun Staatlich anerkannte Altenpfleger und Altenpflegerinnen: Adelisa Alic (Rappertshofen), Nicole Arnold (Seniorenzentrum Herzog Christoph), Albiona Berisha und Veton Berisha (Martha- und-Paul-Stäbler-Stift), Roswitha Borchardt (Haus Ursula), Christian Brill (Pflegeresidenz Beuren), Melissa Groß, (Altenpflege Foditsch), Seldin Gusic (Rappertshofen), Natalie Heinrich (Stäbler-Stift), Janine Hoffmann (Altenwohnhaus Münsingen), Damaris Wangiu King’ori (Seniorenzentrum Betzingen), Vanessa Klein (Königshöhe), Sandy Kuhn (Seniorenzentrum Echazquelle), Eric Matthiesen (Seniorenzentrum Ab Berg), Dimitrios Michsaroglou (Königshöhe), Ionna Papanikolaou und Mekan Saparalyyev (beide Rappertshofen), Melanie Schulze (Seniorenzentrum Herzog Christoph), Sarah Siodlazeck (Schwarz & Thilemann), Selvedin Tabakovic (Rappertshofen), Anja Taufer-Singer (Altenwohnhaus Münsingen), Janika Votteler-Veit (Rappertshofen), Ricardo Winter, (Seniorenzentrum Frère Roger).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel