Die „1000 Takte Blasmusik“ sind für die Musikkapelle Rietheim Tradition: Seit mehr als 20 Jahren feiern Nachwuchs und Stammkapelle der Rietheimer Musikanten mit ihren Gästen in den Frühling, und zwar immer ein ganzes Wochenende lang. In der Dottinger Föhrenberghalle gibt‘s dann neben frischen Blasmusik-Klängen von Gastgeber- und Gastkapellen auch leckere Speisen, sonntäglichen Frühschoppen und Mittagstisch. Heuer war das samstägliche Konzert leider nicht ganz so gut besucht wie sonst: Landauf, landab gab‘s Konzerte, sodass Musikfreunden die Qual der der Wahl blieb.

Groß und Klein gemeinsam

Das musikalische Programm der Rietheimer Kapelle hatte aber das Zeug zu bester Unterhaltung und bot den Zuhörern neben moderner Blasmusikliteratur auch ganz traditionelle Stücke. Abwechslung war gesichert, und selbstverständlich war auch der Nachwuchs ins Konzert mit eingebunden – auch wenn die Rietheimer Musikanten mit nur fünf Jungmusikern in der Jugendkapelle die Nachwuchssorgen der meisten Blasmusikkapellen teilen. Damit deren kleines Auftaktkonzert trotzdem zum Hinhörer wurde, spielte neben jedem „kleinen“ Musiker noch ein „großer“ mit.

Gemeinsam gelang den jungen Musikern, dirigiert von Sarah Bückle, ein schöner Beginn mit flotten Melodien aus „Star Wars“ und Klassikern der Rockband „Queen“. Große Unterstützung fand der Auftritt der Jugendkapelle auch in der allerliebsten Moderation des neunjährigen Yannik Goller, der die Gäste so souverän und sympathisch wie ein „Alter“ durch‘s Programm führte.

Für das Konzert der Stammkapelle übernahm Tanja Goller aus dem neuen Vorstandsteam die Moderation. Lebendig brachte sie den Gästen die ausgewählten Musikstücke nahe, erinnerte an die Ohrwürmer aus dem Kinder-Fernsehen und an tolle Lieder aus Kinofilmen. Eines davon sang Sandra Bajraktaraj zur ebenso ausdrucksvollen wie zurückhaltenden  Begleitung der Blaskapelle: „Gabriellas Song“ aus dem schwedischen Film „Wie im Himmel“ berührte und begeisterte die Zuhörer gleichermaßen. Konzertante Stärke bewies die Musikkapelle unter der Leitung von Franziska Schöll beim Konzertmarsch „Salemonia“, der die Gäste festlich zu den Ehrungen der Musikvereins hinüberleitete.  (Siehe dazu  untenstehenden  Artikel).

Gastkapellen spielen

Walzer, Polka und Kult-Hits rundeten anschließend den Konzertabend der Rietheimer gelungen ab. Am Sonntag freuten sich die Musiker über ein volles Haus mit vielen Gästen, die sich kulinarisch vom Mittagstisch und musikalisch von den Gastkapellen verwöhnen ließen. Den Frühschoppen gestaltete der Musikverein Hülben, die Kaffeestunde am Nachmittag untermalten die Jugendkapelle Mägerkingen und die Schwarzwurstmusikanten Öpfingen unter dem Motto „Jugend ist Zukunft“.