Bad Urach Zum 25. Mal: Kinogenuss im Freien

Eine Komödie, die ans Herz geht gab es in diesem Jahr zum Auftakt im Schlossgarten mit „Dieses bescheuerte Herz“.
Eine Komödie, die ans Herz geht gab es in diesem Jahr zum Auftakt im Schlossgarten mit „Dieses bescheuerte Herz“. © Foto: Anja Weiß
Von Anja Weiß 30.07.2018

Filme in lauen Sommernächten unter freiem Himmel anschauen und das im historischen Ambiente des Residenzschlosses: Vor 25 Jahren kamen die Verantwortlichen des Uracher Kinos Forum 22 auf die Idee, neue Wege zu gehen. Für drei Tage buchten sie einen mobilen Kinobetreiber, der seine Leinwand im Schlosshof aufbaute. Damit war eine neue Veranstaltungsreihe geboren, die heute nicht mehr aus dem kulturellen Angebot der Stadt wegzudenken ist. Schnell beschlossen die Macher, die Technik selbst anzuschaffen, und die Spieldauer wurde beständig erweitert. Acht Tage sind es in der Zwischenzeit, an denen die Erfolgsfilme des vergangenen Jahres über die Leinwand flimmern. Unterstützt werden die vielen Ehrenamtlichen des Stadtjugendrings von der Stadt Bad Urach, Kulturamt und Bauhof sind mit am Start, und die Mitglieder des Fördervereins verkaufen Sekt.

Viele ehrenamtliche Helfer

„Ohne die vielen Helfer würde es nicht gehen“, sagt der Stadtjugendring-Vorsitzende Thorsten Hail. Für Kulturreferent Thomas Braun ist es darum eine Selbstverständlichkeit, diese Veranstaltung so gut wie möglich zu unterstützen. Dabei ist es für die rund zehn Helfer, die täglich im Einsatz sind, eine Arbeit, die durchaus auch Spaß macht. Denn der Schlosshof verströmt ein besonderes Ambiente – hier findet in der Zwischenzeit der Essens- und Getränkeverkauf statt. Die Filme werden im Garten gezeigt, der mit mehr Platz aufwarten kann.

Besonders schön ist es natürlich, wenn das Wetter mitspielt, da hatte man in den ganzen 25 Jahren meistens Glück, blickt Thostren Hail zurück. Wobei natürlich die paar Mal in Erinnerung bleiben, wo es anders war. Wenn eine handvoll standhafte Cineasten dem Regen oder kalten Temperaturen getrotzt haben, ausgestattet mit Regencapes und Wolldecken. Niemals werde er vergessen, als ihn beim Schauen von „Der Fluch der Karibik“ das Gefühl beschlichen habe, gleiche gehe die Welt unter, erzählt Thomas Braun grinsend.

Die Prognosen für die Jubiläumsauflage sind derweil hervorragend. Vor allem wenn das Wetter in der Woche vor dem Open-Air gut ist, locke das das Publikum in Scharen, weiß Hail aus Erfahrung. Das war es und der Hochsommer soll auch noch nächste Woche bleiben. Zum Auftakt am Samstag waren mehr als 300 Besucher da: Gezeigt wurde „Dieses bescheuerte Herz“. Die rührende Geschichte des herzkranken Jugendlichen David, der mit dem Lebemann Lenny einen ganz besonderen Betreuer und Freund bekommt. Der wird nämlich von seinem Vater, der Davids Arzt ist, gezwungen, sich um den Jugendlichen zu kümmern. Daraus entsteht eine Freundschaft, die das Leben der beiden komplett verändert. In den nächsten Tagen wird es heiter mit Komödien, dabei natürlich der heimische Blockbuster „Laible und Frisch“ und mit „Ein Lied in Gottes Ohr“ sogar eine Preview.

Die weiteren Filme im Open-Air-Kino

Filmübersicht
Dienstag, 31. Juli.: Fack ju Göhte 3
Mittwoch, 1. August.: Loving Vincent
Donnerstag, 2. August.: Laible & Frisch – Do goht dr Doig
Freitag, 3. August: Ein Lied in Gottes Ohr
Samstag, 4. August.: Das Leuchten der Erinnerung
Einlass und Bewirtung ab 19.30 Uhr, Filmbeginn ist etwa um 21 Uhr.
Karten im Vorverkauf erhält man in Bad Urach im forum 22, in der Kreissparkasse, im Residenzschloss und der Entdeckerwelt; in Metzingen im luna filmtheater und in Münsingen in der Buchandlung „One“.

Es ist keine Kartenreservierung möglich, mehr unter www.forum22.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel