Zainingen Zaininger Weihnachtsmarkt ist am 30. November wieder geöffnet

Ein vielfältiges Angebot zeichnet den Zaininger Weihnachtsmarkt aus. Foto: Privat
Ein vielfältiges Angebot zeichnet den Zaininger Weihnachtsmarkt aus. Foto: Privat
REGINE LOTTERER 28.11.2013
Die Gemeinden im Umland werden es anders sehen, doch die Zaininger und viele auswärtige Besucher sind sich einig: Der Weihnachtsmarkt im Dorf an der Hüle ist der schönste weit und breit.

Der Nikolaus, versichert die Arge Weihnachtsmarkt, sei bereits für einen Besuch angefragt. Insofern dürfen die Kinder hoffen, den heiligen Mann bei einem Bummel durch das kleine Hüttendorf in der Zaininger Ortsmitte anzutreffen und ein Geschenk zu erhalten. Noch allerdings habe der Gabenbringer sein Erscheinen nicht endgültig zugesagt, berichten die Organisatoren, die in dieser Angelegenheit freilich zuversichtlich sind.

Wie gewohnt öffnen die Zaininger ihren Weihnachtsmarkt nur für wenige Stunden: Am Samstag, 30. November, dürfen die Besucher von 15 bis 21 Uhr kaufen und schauen. Ein eigenes Dekoteam kümmert sich im Vorfeld des Marktes um die schönen Dinge, die die Stände bereichern. Kreativität und Ideenreichtum, die das Team dabei unter Beweis stellt, begeistern die Besucher jedes Jahr aufs Neue. Nicht zuletzt wegen dieser vielen, dekorativen Details erklären Einheimische und Gäste den Zaininger Weihnachtsmarkt zum schönsten der Region, den poetisch gesinnte Gemüter auch gerne mit dem Wort "romantisch" umschreiben. Besonders in den Abendstunden entfaltet er seinen ganz eigenen Charme, dann, wenn sich die Dorfgemeinschaft bei Glühwein und Punsch zusammenfindet, um sich über die Neuigkeiten im Ort auszutauschen und um all jene guten Dinge zu kosten, die die Händler an den einzelnen Ständen feilbieten. Dazu gehören beispielsweise Crêpes, Schupfnudeln, Rote vom Grill, Leckeres vom Lamm oder Salzwecken frisch aus dem Zaininger Backhaus.

Darüber hinaus finden die Besucher Artikel, die die Vorweihnachtszeit bereichern und außerdem als Geschenke dienen können. Zu haben sind beispielsweise Puppenmöbel, Genähtes und Gesticktes. Außerdem bieten die knapp 20 Aussteller Schmuck, Holzartikel, Köstliches aus dem Biosphärengebiet oder Krippen.

Gegen 18 Uhr bereichert die Jugendgruppe des Musikvereins das Martkgeschehen zudem mit einigen weihnachtlichen Liedern.