Dettingen an der Erms Wieder Geld für das Gotteshaus

Unser Foto zeigt v. links: Gerhard Stooß (Vorstand Dettinger Bank) Aufsichtsrat Archibald Fritz, Bankvorstand Ralf Baumann, Kirchenpfleger Kai Münzing. Foto: kioe
Unser Foto zeigt v. links: Gerhard Stooß (Vorstand Dettinger Bank) Aufsichtsrat Archibald Fritz, Bankvorstand Ralf Baumann, Kirchenpfleger Kai Münzing. Foto: kioe
SWP 29.11.2013
Die Stiftskirche sei nicht nur ein weithin sichtbares und markantes Gebäude in der Ortsmitte Dettingens, sie präge auch das gesellschaftliche Leben im Ort. Die Dettinger Bank hat für das Gotteshaus gespendet.

Die Stiftskirche sei laut Gerhard Stooß, Chef der Dettinger Bank, so erhaltenswert, dass sich das Geldinstitut zu einer Spende entschlossen habe: Dieser Tage wurde Kirchenpfleger Kai Münzing ein Scheck über 2000 Euro überreicht.

Die informative und interessant aufgemachte Broschüre der Stiftung der evangelischen Kirche Dettingen habe den Gedanken einer Spende für die Sanierung der Stiftskirche geweckt, so Bankvorstand Stooß: "Wir wollten jedoch nicht zum Stiftungskapital beisteuern", so seine Ausführungen.

Ziel sei vielmehr eine zweckgebundene Spende für die Renovierung gewesen - darin seien sich Vorstand der Dettinger Bank und Aufsichtsrat ohne Diskussion einstimmig einig gewesen.

Wobei beide Gremien die Idee einer Stiftung grundsätzlich als sehr gut ansehen würden.

Die Bedeutung der Kirche als markantes Dettinger Gebäude unterstrich Aufsichtsrat Archibald Fritz - auch für ihn sei es mehr als ein weithin sichtbarerer Orientierungspunkt, ein Stück Heimat.

Und es ist Baukunst, wie Kirchenpfleger Kai Münzing unterstrich: "Wir investieren aber nicht nur in den Stein, sondern auch in die Arbeit die dort stattfindet."

Im Rahmen des Weihnachtsmarktes organisiert die Stiftung die Aktion "Inspiration in Schiefer", wobei bei der Sanierung der Dettinger Stiftskirche ausgemusterte Schiefertafeln zu den Themen Weihnachten und Konfirmation gestaltet werden können.

Dazu finden auch Workshops statt und in Kooperation mit dem Deutschen Gaststätten- und Hotelverband werden die gestalteten Tafeln auf festlich gedeckten Tafeln ausgestellt.