Blaulicht, meterhohe Flammen und dichte Rauchwolken am Himmel in Wendlingen (Kreis Esslingen): Der Lebensmittelmarkt der Discounterkette Lidl in der Taläckerstraße stand in der Nacht zu Freitag lichterloh in Flammen und ist durch das riesige Feuer bis auf die Außenmauern abgebrannt.
Wie die Polizei meldet, entstand bei dem Feuer ein Sachschaden in Millionenhöhe. Das Dach sei eingestürzt, und die Waren im Gebäude gänzlich verbrannt, berichteten die Einsatzkräfte.

Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei bei Brand in Lidl in Wendlingen

Die Brandursache war zunächst noch unklar, vermutlich brach das Feuer in einem Lager aus. Bekannt ist bisher, dass am späten Donnerstagabend gegen 22 Uhr die Feuerwehr wegen starken Rauchs und Flammen aus dem Lidl-Gebäude alarmiert worden war. Laut Wendlinger Zeitung sollen Angestellte, die sich beim Ausbruch des Brandes noch in dem Supermarkt befanden, die Flammen bemerkt haben. Sie konnten aus dem Gebäude fliehen. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten mit einem Großaufgebot an den Brandort aus. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Markt bereits im Vollbrand, berichtete der Einsatzleiter dem „Neckar Fernsehen“ auf der Facebooksseite der Feuerwehr Wendlingen. Man habe versucht, von innen das Übergreifen auf den Verkaufsraum zu verhindern, doch das musste wegen der Brandentwicklung abgebrochen werden, da die Gefahr für die Einsatztrupps zu groß geworden sei.
Der Rettungsdienst versorgte vor Ort eine Angestellte des Geschäfts, die Anzeichen einer Rauchgasvergiftung zeigte. Die Einsatzkräfte baten Anwohner in Wendlingen wegen der starken Rauchentwicklung, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten auch am Morgen noch an.