Advent Welch eine schöne Bescherung!

Geschenke für die Sieben-Keltern-Schüler.
Geschenke für die Sieben-Keltern-Schüler. © Foto: Gabriele Böhm
Metzingen / Gabriele Böhm 07.12.2017

„Da sind Sterne von uns!“ riefen Chiara (8) und Lana (9). Schon von draußen entdeckten sie im Schaufenster der Kreissparkasse ihre Kunstwerke, die zusammen mit anderen drei Weihnachtsbäume schmückten. Die beiden wussten auch, dass gleich der Nikolaus kommen würde und die Sparkasse ein Fest für sie organisiert hatte.

Zweite und dritte Klassen der Sieben-Keltern-Schule, zusammen fast 200 Mädchen und Jungen, hatten Engeln, Kugeln, Tannenbäumchen oder Schneemänner gebastelt. „Viele Kunden haben Euren Schmuck schon bewundert“, sagte Alexander Merz, Regionaldirektor der Kreissparkasse. „Ihr habt mit viel Fantasie und Geschicklichkeit einen schönen Schmuck für die Schalterhalle gebastelt“, lobte Regionaldirektor Oliver Göder. „Die Aktion machen wir schon über zehn Jahre“, sagte Sonja Reusch, maßgebliche Organisatorin.

Unter der Leitung von Susanne Karwounopoulos sang zunächst der Schulchor „Kinder stellt die Stiefel raus, morgen kommt der Nikolaus.“ Als Premiere sangen in diesem Jahr bei „Jingle Bells“ und „Macht hoch die Tür“ mit Schellen und Cajonbegleitung alle mit. Anschließend erzählte Regina Gokenbach vom Reutlinger Märchenkreis die Geschichte vom Brei aus einem Zaubertöpfchen. Die Kinder durften mitmachen und ihr den vergessenen Zauberspruch zurufen, mit dem man den Brei, der die Straßen überflutete, wieder zum Stoppen brachte. Laut wurde es, als der Nikolaus eintraf, der kleine Geschenke verteilte. Minutenlang war er dicht umlagert. Danach nutzten viele Kinder noch einmal die Gelegenheit, den Eltern ihren selbstgemachten Schmuck zu zeigen. Die Kreissparkasse hatte als Dank für Gesang und Schmuck aber auch etwas für die Klassenkasse. Jede einzelne Klasse und obendrein der Schulchor erhielten 100 Euro.