Freilichtmuseum Vortrag: „Saatgut ist Kulturgut. Vielfalt statt Einfalt“

Das Freilichtmuseum widmet sich alten Sorten.
Das Freilichtmuseum widmet sich alten Sorten. © Foto: Archiv
swp 12.08.2017

Zum Jahresthema „Alte Sorten“ bietet das Freilichtmuseum in Beuren neben vielfältigen Veranstaltungen auch eine Vortragsreihe an. Diese wird am morgigen Sonntag, 13. August, um 11 Uhr fortgesetzt mit dem Vortrag von Susanne Gura mit dem Titel „Saatgut ist Kulturgut. Vielfalt statt Einfalt“. Die Referentin ist Erste Vorsitzende des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) und gehört dem Vorstand des Dachverbandes Kulturpflanzen- und Nutztiervielfalt an. Der Vortrag findet im barrierefrei zugänglichen Hopfensaal des Hauses aus Öschelbronn statt. Wie das Museum mitteilt, ist die Teilnahme im Museumseintritt inbegriffen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt sammelt und erhält seit mehr als 30 Jahren traditionelle Sorten und Arten. Er stellt der Öffentlichkeit Informationen darüber zur Verfügung und verbreitet Wissen und Fertigkeiten.

Seine Mitglieder bauen samenfeste Sorten an, ernten Saatgut und geben es weiter, um dieses Kulturgut für künftige Generationen zu bewahren und auf diese Weise Entscheidungsmöglichkeiten für die eigene Entscheidung über die Ernährung, die Ernährungssouveränität zu verbessern. Dabei geht es nicht um Selbstversorgung, sondern um Unabhängigkeit von den marktbeherrschenden Saatgutkonzernen.