Bempflingen Von kleinen und großen Sternen

Bempflingen / SWP 15.12.2015
Im Seniorenzentrum "Im Dorf" der Zieglerschen begeisterte die Geschichte von kleinen und großen Sternen sowie die musikalische Unterhaltung Bewohner und Einwohner doch gleichermaßen.

Viele Bempflinger hatten sich eines Abends Anfang des Monats auf den Weg ins Seniorenzentrum "Im Dorf" der Zieglerschen gemacht, um gemeinsam mit dessen Bewohnern in der Adventszeit inne zu halten und sich auf das Wesentliche zu besinnen. Als dann um kurz nach 18.30 Uhr die Fensterjalousien hochgingen, stand die Weihnachtsgeschichte "Der kleine Stern", erzählt von Nicole Fekonja, im Mittelpunkt. Im Vorfeld wurde das Fenster von Kindern des örtlichen Kindergartens Hanflandweg und Bewohnern des Seniorenzentrums passend zur Geschichte mit kleinen, aber auch großen Sternen, Esel, Schaf und Hahn gestaltet. Umrahmt wurde die besinnliche Begegnung vom örtlichen Posaunenchor, welcher unter anderem das von den Kindergartenkindern gesungene Lied "Stern über Bethlehem" musikalisch begleitete. In einer kurzen Besinnung ging Hausleiterin Ulrike Wolf darauf ein, wie wichtig doch besonders die kleinen "Sterne" im Alltag, neben den großen "Stars und Sternchen" die man aus prominenten Kreisen kennt, sind. Im Gegensatz zu den großen, die oftmals nur für eine kurze Zeit leuchten, machen erst die kleinen und unscheinbaren Sterne unseren Alltag richtig hell und freundlich: Sei es in Form der Nachbarin, die für Kranke einkauft; in der Person des guten Freundes, der Traurige mit seinen Worten tröstet; oder etwa in Erscheinung eines Klassenkameraden, der Anderen beim Lernen hilft.

Im Anschluss durften die Kinder den Weihnachtsbaum plündern, und es gab für alle Anwesenden die Gelegenheit, bei Glühwein, Punsch und selbstgebackenem Apfelbrot gemeinsam ins Gespräch zu kommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel