Bad Urach / swp

Auf eine medizinische Ursache dürfte ein Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag zurückzuführen sein, bei dem ein 57-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden ist. Der Opel-Lenker befuhr ersten Ermittlungen zufolge gegen 16.40 Uhr die L 211 in Schlangenlinien von Bad Urach herkommend in Richtung Grabenstetten und gefährdete dabei eine entgegenkommende, 62 Jahre alte Golf-Fahrerin. In einer Rechtskurve fuhr der Mann dann offenbar reaktionslos geradeaus über die Gegenfahspur und kam anschließend von der Fahrbahn ab.

Prallte gegen einen Baum

Nachdem der Opel einen zirka zehn Meter tiefen Hang hinuntergefahren war, prallte er mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Dadurch drehte sich der Pkw um die eigene Achse und kam schlussendlich zum Stillstand. Der 57-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Bevor sein Fahrzeug, an dem Totalschaden entstanden war, geborgen werden konnte, musste der Baum von der Feuerwehr Bad Urach zersägt werden. Die Verkehrspolizei Tübingen sucht nun Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des 57-Jährigen ebenfalls gefährdet worden sind und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 07071/972-8660 zu melden.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Gewerbeschau im größten Bad Uracher Stadtteil war nach sechs Jahren Pause wieder ein voller Erfolg.