Hat sich sechs Monate, nachdem ein Gegenstand aufgefunden und beim städtischen Fundamt abgegeben worden ist, noch kein Eigentümer gemeldet, darf der Finder ihn behalten. Holt auch jener das Teil nicht innerhalb eines Monats ab, wird es öffentlich versteigert. Was Fahrräder und einiges mehr angeht, ist es nun wieder so weit: Die Stadt Metzingen versteigert Fundsachen und Fundfahrräder der vergangenen Monate am Donnerstag, 31. Oktober, in der Metzinger Festkelter. Los geht’s um 16 Uhr.

Fahrräder und andere Fundsachen

Neben Fahrrädern sind Damen-, Herren- und Kinderbekleidung sowie Sportbekleidung, Schuhe, Uhren, Schirme, Taschen und diverse Kleinteile abzugeben, deren gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungszeit abgelaufen ist. Sie alle können am 31. Oktober vor der Versteigerung von 15 Uhr an besichtigt werden.

Das könnte sie auch interessieren: