Seit Anfang Juli sind die Straßenbauarbeiten an der B 312 am Anschluss der Nordtangente Metzingen abgeschlossen und die neuen Einfädelungsstreifen für den Verkehr freigegeben. In der Nacht auf den 15. Juli wurde ein Teil der endgültigen Fahrbahnmarkierung aufgebracht. Wegen anhaltenden Regens war es jedoch nicht möglich, die Arbeiten fertigzustellen. Ein Teil der Fahrbahnmarkierung in der Fahrbahnmitte, die Randmarkierung entlang des Einfädelungsstreifens Richtung Reutlingen sowie die Sperrflächenmarkierung vor den Inselspitzen stehen noch aus.

Arbeiten an der Nordtangente

Um die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer zu minimieren, finden diese ausstehenden Arbeiten nun in der Nacht auf Mittwoch, 5. August von 20 bis 6 Uhr statt. Hierzu werden die Zu- und Abfahrtsäste für den Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung über die südlich beziehungsweise nördlich befindlichen Anschlussstellen wird eingerichtet.

Kurzzeitige Sperrung

Auf der Bundesstraße selbst wird eine Spur gesperrt und der Verkehr in dieser Zeit mit einer Lichtsignalanlage einseitig an der Arbeitsstelle vorbeigeführt. Bei schlechter Witterung werden die Arbeiten um einen Tag verschoben. Restarbeiten, die im Nachteinsatz nicht abgeschlossen werden können, finden im Anschluss in Tages-Baustellen ohne wesentlichen Eingriff in den fließenden Verkehr statt. Lediglich die betroffenen Zu- beziehungsweise Abfahrtsäste müssen in diesem Fall für kurze Zeit gesperrt werden. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Markierungsarbeiten bis Donnerstag, 6. August, vollständig abgeschlossen.
Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehenden Behinderungen.
Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.