Dann ist nicht nur der Anschluss von Dettingen und Neuhaussen an die B28 offen, sondern auch die Verbindung zwischen den Gemeinden ist wieder befahrbar.

Vorsicht: Geänderte Verkehrsführung

Die Verkehrsführung hat sich aber grundlegend Verkehrsführung: Vorfahrtsberechtigt ist künftig die Route Dettingen – B28. Um einen Unfallschwerpunkt zu beseitigen, wird der Verkehr aus Neuhausen über eine Ampelanlage gesteuert. Insgesamt haben die Arbeiten rund 2,2 Millionen Euro gekostet, die vom Land, dem Landkreis und den beteiligten Kommunen getragen werden.