Feste feiern – aber bitte fair. Mit dieser Bitte wenden sich Gastronomen, Schäferlaufgruppen samt Stadtverwaltung und Polizei gemeinsam an die Kurstädter und die Gäste des Uracher Schäferlaufs, die an diesem Wochenende, teils bis nachts, wieder ausgelassen die Straßen und Gassen der Stadt säumen und sie in einen Feierparcours verwandeln werden.

Am Schäferlauf lebt und pulsiert die Stadt, und damit dies für alle zu einem uneingeschränkt positiven Erlebnis wird, haben 15 Akteure ihre Stimme erhoben und erklären Alkoholexzessen, der Vermüllung der Stadt, Lärmbelästigungen und Vandalismus eine klare Absage. Unter der Überschrift „fair feiern“ haben alle Beteiligten eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, die gegenseitige Rücksichtnahme und Achtsamkeit von den Festbesuchern einfordert. „Denn nur mit Respekt und Toleranz können die Festnächte am Schäferlauf auch in Zukunft frei von Einschränkungen bleiben“, heißt es darin.

Gemeinsam haben sich die Akteure des Festbündnisses auf freiwillige Regeln geeinigt. So endete gestern, zum Auftakt des Festwochenendes, der Freiluft-Ausschank bereits um zwei Uhr. Zudem gab es im Außenbereich des Marktplatzes ab 22 Uhr nur noch Plastikbecher.

Auch am heutigen Samstag gelten spezielle Fest-Regeln. So wird der Ausschank bereits um ein Uhr enden, die Beschallung des Marktplatzes bereits eine Stunde eher. Unberührt von diesen Neuerungen bleibt die Innengastronomie. Wie gehabt kann dort bis fünf Uhr morgens angestoßen und gefeiert werden. Zum Festkonzept gehört es zudem, dass Sicherheitspersonal auf dem Marktplatz und vor den Lokalen Präsenz zeigt. um bei etwaigen Regelverstößen einschreiten zu können.

Zweite Auflage

Nach 2017 ist es bereits der zweite Schäferlauf, an dem diese Regeln gelten. Dieses Mal haben sich dem Festbündnis angeschlossen: BeckaBeck, Bischoffs, Café am Bach, Café Ruf, Café Bistro La vie, Flair-Hotel Vier Jahreszeiten, die Gaststätte Ratsstube, Gaststätte Turngarten, ParsCity Restaurant, Regenbogen-Imbiss, Restaurant La Dolce Vita, Restaurant Traube, Uracher Kleinbrauhaus, das Wirtshaus Laurentia und das Wirtshaus zum Löwen. Dort überall sind Plakate und Flugblätter verteilt, die die Gäste über die Aktion und ihre Regeln informieren und sie im Namen der Anwohner gleichzeitig sensibilisiert.

In den vorangegangenen Jahren häuften sich negative Begleiterscheinungen. Körperverletzungen, Vandalismus und etwa großflächig verstreute Glasscherben gehörten zu den Schattenseiten des ausgelassenen Fests. „Wir wollen ein schönes Heimatfest in einem schönen Rahmen feiern“, unterstreicht Bad Urachs Bürgermeister Elmar Rebmann vor der feierlichen Unterzeichnung der gemeinsamen Erklärung im Sitzungssaal des Rathausses.

Das könnte dich auch interessieren:

Bad Urach

Schäferlauf-Live-Ticker ab heute 8.30 Uhr


Leistungshüten in Wittlingen, die Festumzüge, die Aufführungen in der Zittelstatt, samt dem eigentlichen Schäferlauf: Wer nicht dabei sein kann, den versorgen wir mit aktuellen Informationen, mit Bildern und Videos. Wir sind vor Ort und berichten laufend über eines der größten Heimatfeste im Land. Ab heute, 8.30 Uhr, steht unser Live-Ticker bereit, unter: www.swp.de/schaeferlauf