Bempflingen Unermüdlicher Einsatz für die sozial Schwachen

In der VdK-Hauptversammlung konnten zahlreiche langjährige und treue Mitglieder geehrt werden.
In der VdK-Hauptversammlung konnten zahlreiche langjährige und treue Mitglieder geehrt werden. © Foto: Privat
Bempflingen / SWP 19.03.2016
Der Ortsverbandsvorsitzende Klaus Maschek freute sich bei der vor Kurzem abgehaltenen Hauptversammlung des VdK Bempflingen-Neckartenzlingen über eine große Zahl von anwesenden Mitgliedern.

In seinem Grußwort zur der Hauptversammlung der VdK-Ortsgruppe lobte Bürgermeister Bernd Welser die Arbeit des Sozialverbands VdK, der sich insbesondere um die Interessen und Anliegen der sozial schwachen Menschen kümmere, besonders hob er die sehr engagierte und motivierte Arbeit des Ortsverbands Bempflingen-Neckartenzlingen hervor.

Der Ortsverbandsvorsitzende, Klaus Maschek, streifte in seinem Jahresbericht einige ab Januar 2016 gültige Neuerungen im Gesundheitswesen. Besonders ging er auf die Neuerungen im Krankenhausstrukturgesetz, dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz und dem Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung ein.

Ein unverzichtbarer Bereich im Sozialverband VdK sei auch weiterhin der Sozialrechtsschutz. Der Beratungsbedarf, sowie die Verfahren vor Sozialbehörden und Sozialgerichten nehme immer mehr zu. Allein in Baden-Württemberg seien vor den Sozial- und Verwaltungsgerichten 8,7 Millionen Euro erstritten worden. Bei 76 Prozent der überprüften Fälle wurde Bedürftigkeit nach Paragraf 53 der Abgabenordnung festgestellt. Bei lediglich 24 Prozent sei dieser Tatbestand nicht erfüllt gewesen. Dies zeige, dass der Sozialverband VdK in diesen Rechtsangelegenheiten ein wichtiges Korrektiv sei.

In seinem weiteren Bericht bezeichnete der Ortsverbandsvorsitzende das abgelaufene Berichtsjahr als sehr aktiv, arbeits- aber auch sehr erfolgreich.

Der Ortsverband zähle mit Stichtag 31. Dezember 2015 insgesamt 270 Mitglieder. Schriftführer Josef Walter gab über die Geschehnisse im Ortsverband und die vielfältigen Veranstaltungen einen umfassenden Überblick. Auch im Jahr 2016 seien wieder einige Veranstaltungen vorgesehen. Im Hinblick auf die zurzeit laufende und von Sozialverband VdK initiierte Kampagne "Weg mit den Barrieren" teilte Bernd Welser der Versammlung mit, dass der Gemeinderat den barrierefreien Zugang zum Dorfgemeinschaftshaus beschlossen und dafür im Haushalt 35 000 Euro bereitgestellt habe.

Die Wahlen zum Ortsverbandsvorstand brachten ein schnelles Ergebnis, da sich alle seitherigen Verantwortlichen wieder zur Verfügung stellten: Vorsitzender Klaus Maschek; Stellvertreter und Schriftführer Josef Walter; Kassiererin Cornelie Willigerrode; Frauenvertreterin Lore Luik; Obmann der Rentner Ewald Harrer; Obmann der Behinderten Karl-Heinz Hilmer; Beisitzer: Eva Voß; Waltraud Witt, Hermann Keller; Revisoren Bernd Welser und Berthold Rothweiler.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Klaus Maschek mit dem Treueabzeichen in Gold ausgezeichnet.

Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden mit dem Treueabzeichen in Silber geehrt: Albert Bauknecht, Siegfried Bohnenstengel, Liselotte und Wilhelm Dub, Hans-Jürgen Gebhardt, Elfriede Holder, Hermann Keller, Sieglinde Kimmerle, Lore Körner, Marlene Müller, Günther und Rosina Riedel, Ingrid Schaeffer, Alwin und Gisela Speier, Rotraut Stöß und Stefan Wetzel.