Dettingen/Bad Urach / Christina Hölz

Ein Quantensprung für den Verkehr im Ermstal: Der Umbau des Bleiche-Knotens an der B 28 ist in Sicht. Schon bis in drei Jahren könnten Autofahrer dort geschmeidiger vorwärts kommen.

Bremsen, stehen, vorwärts ruckeln: Abeiten auf der B 28 bringen im Sommer Staus im ganzen Tal. Nun steht die Umleitung durch Dettingen und Neuhausen.

Kreuzung Bleiche/B28

Bremsen, stehen, anfahren. Stop-and-Go an einer Tour, und das oft eine gute Stunde lang. Für Autofahrer, die von Dettingen in Richtung Metzingen oder Urach unterwegs sind, wird die Rush-Hour gerne zum Parforceritt. Nervenzehrend staut sich der Verkehr vor allem an der Kreuzung Bleiche/B28 – noch mehr dann, wenn bei den Firmen im Dettinger Gewerbegebiet Gsaidt der Schichtwechsel ansteht. Diese Situation könnte sich bald entspannen: Das Regierungspräsidum (RP) Tübingen plant jetzt den Umbau des Bleiche-Knotens. Ein erster Entwurf liegt vor und ist jetzt im Dettinger Gemeinderat diskutiert worden. Kernstück: Auf einer neuen Rechtsabbieger-Spur sollen Autofahrer, aus Richtung Dettingen kommend, künftig ohen Ampel auf die B28 nach Metzingen abbiegen.

So alles glatt läuft, sieht Bürgermeister Michael Hillert die Bagger bereits 2021 anrücken.

OB-Wahl Reutlingen Das sind die Kandidaten

Am 24. Februar 2019 wird einer der vier Kandidaten der neue Oberbürgermeister von Reutlingen. Wir stellen bis zum Wahltag alle Bewerber mit Video vor.