Upfingen TSG will ihr Vereinsheim modernisieren

Upfingen / GUDRUN SCHMIED 19.02.2014
Der Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres, eine moderate Beitragserhöhung, Wahlen und zahlreiche Ehrungen: Das waren die wichtigsten Themen bei der Jahreshauptversammlung der TSG Upfingen.

Voller Stolz blickte Dieter Larisch, der Erste Vorsitzende der TSG, auf die Leistungen des vergangenen Jahres zurück. Mit viel Einsatz hatten die Mitglieder diverse Veranstaltungen gestemmt. Zahlreiche Helfer seien nötig, betonte Larisch, um den Verein am Laufen zu halten. Mit Vereinstag, Sommer- und Wintersonnwendfeier, einem gut besuchten Wildessen oder dem Herbsthock hatten die TSG-Mitglieder 2013 einiges auf die Beine gestellt.

Dass sich dies auch finanziell gelohnt hat, war dem Kassenbericht von Manfred Gekeler zu entnehmen. Es konnte ein Gewinn erwirtschaftet werden, der die Schulden des Vereins um einen beträchtlichen Betrag verringerte. Larisch rief die Mitglieder dazu auf, den Verein noch mehr zu unterstützen, etwa, indem Ämter übernommen werden. Beispielsweise ist das Amt des Abteilungsleiters bei den Gymnastikfrauen nach wie vor nicht besetzt.

Nach der Ankündigung des Ersten Vorsitzenden im nächsten Jahr nicht mehr zu kandidieren, wurde Marc Dümmel als zweiter Vorsitzender für ein Jahr gewählt, Fabian Röken wurde als Schriftführer für zwei Jahre im Amt bestätigt.

Nach nur kurzer Diskussion wurde einer moderaten Beitragserhöhung zugestimmt. Der Beitrag für Erwachsene erhöht sich von bislang 35 Euro auf 37 Euro, der für Familien von 55 Euro auf 58 Euro. Der Kinderbeitrag wird nicht teurer. Grund hierfür war unter anderem die anstehenden Investitionen im Vereinsheim. Hier ist eine neue Heizungsanlage unverzichtbar, auch das Dach muss gerichtet werden.

Hubert Werz berichtete als Abteilungsleiter Tischtennis von einer erfreulichen Entwicklung. Im Jugendbereich nehmen sehr viele Kinder am Training teil. Die drei Herrenmannschaften haben sich in ihren Spielklassen behauptet, die erste Mannschaft peilt in der laufenden Saison den Aufstieg in die Kreisliga an.

Markus Blankenhorn berichtete von den Jugend- und aktiven Fußballmannschaften. Die Jugendklassen können nur noch in Spielgemeinschaften mit den anderen St. Johanner Vereinen beschickt werden. Die Mädchen bilden eine Spielgemeinschaft mit Gomadingen. Es werden nach wie vor händeringend Trainer für die Jugend gesucht. Die erste Mannschaft hat in der vergangenen Saison einen sehr guten dritten Platz in der Kreisliga A erreicht, die zweite Mannschaft konnte ganz knapp den Abstieg in die Kreisliga C vermeiden.

Eine große Zahl an Ehrungen für langjährige Treue zum Verein konnte Larisch während der Versammlung vornehmen. Von den aktiven Sportlern konnte er Susanne Werz für sagenhafte 30 Jahre als Tischtennisspielerin ehren. Melanie Flitsch wurde für 25 Jahre geehrt. Seit fünfzehn Jahren steht Florian Sigler an der Platte, Hubert Werz und Matthias Gekeler sind seit zehn Jahren dabei.

Marc Dümmel und Michael Klingler spielen seit 15 Jahren für die TSG Fußball. Timo Ladner, Tobias Stäbler, Stefan Berger, Markus Christoph sowie Bastian Stäbler sind seit zehn Jahren als Fußballspieler aktiv.

Herbert Nau, der inzwischen nicht mehr aktiv ist, wurde für 50 Jahre Vereinstreue geehrt. Seit vier Jahrzehnten ist Helmut Schepper TSG Mitglied. Marcel Glaß, Karl-Georg Lotz und Sebastian Lotz gehören dem Verein seit 25 Jahren an.