Metzingen Thomas Zecher - Leiter der Medienakademie Metzingen ist tot

Thomas Zecher.
Thomas Zecher. © Foto: Archiv
Metzingen / Christina Hölz 11.02.2019
Der Leiter der Medienakademie Metzingen, Thomas Zecher, ist überraschend verstorben.

Die Nachricht erreichte die Redaktion gestern Nachmittag, sie kam direkt von der Familie: Thomas Zecher, der Gründer und Leiter der Medienakademie in Metzingen, ist am Mittwoch vergangener Woche plötzlich gestorben. Er wurde 70 Jahre alt. 

Gemeinsam mit seiner Frau Petra hatte Zecher 2015 die Medienakademie beim Bahnhof aufgebaut und damit ein Stück Kultur nach Metzingen gebracht. Auch die Stadtpolitik und das Geschehen im Ermstal begleitete der gelernte Kameramann und Regisseuer aufmerksam – zum einen im Internet, zum anderen mit seiner Kamera.

Stadt Metzingen unterstützte die Arbeit

Thomas Zecher ist der Sohn der verstorbenen Metzinger Grünen-Ikone Irmgard Zecher, die noch 2009 mit fast 90 Jahren für den Bundestag kandidiert hatte. In Metzingen aufgewachsen, zog es den späteren Medienakademie-Chef gleich nach dem Abitur nach München, wo er an der Filmakdemie studierte. Danach war er selbstständig und arbeitete später unter anderem für den Privatsender RTL. Die Stadt Metzingen unterstützt die Arbeit der Medienakademie mit einem jährlichen Zuschuss. Thomas Zecher und seine Frau bauten unter anderem Medienprojekte mit Kindern und Jugendlichen auf, entsprechende Kooperationen bestehen mit der Schönbein-Realschule und der Sieben-Keltern-Schule.

Die Trauerfeier für Thomas Zecher ist am Freitag, 15. Februar, um 13 Uhr in der Martinskirche in Metzingen geplant. Ein Kondolenzbuch liegt aus. Anschließend ist die Beisetzung auf dem Mühlwiesenfriedhof in Metzingen.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel