+++ Update, 3. Juni: 08:50 Uhr +++

Suche eingestellt

Die Suche nach einer mutmaßlichen Person, die im Bereich des Bad Uracher Maisentals um Hilfe gerufen haben soll, wurde nach Angaben der Polizei von Dienstagabend inzwischen abgebrochen.
Der am Dienstagmorgen als vermisst gemeldete und in Bad Urach vermutete 56-jährige Mann aus Leinfelden-Echterdingen ist am Dienstagabend eigenständig und wohlbehalten an seine Wohnanschrift zurückgekehrt, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte.

Mehrfache Hilferufe

Nachdem in der Nacht von Montag auf Dienstag aus dem Bereich der Burgruine Hohenurach mehrfach Hilferufe gemeldet worden waren, wurden dort bereits in der Nacht umfangreiche und weiträumige Suchmaßnahmen eingeleitet. Nach der Vermisstenmeldung seiner Angehörigen und dem Hinweis, dass sich der Vermisste möglicherweise zu Fuß im dortigen Bereich aufhalten könnte, wurden im Laufe des Tages die Suchmaßnahmen intensiviert. Unter anderem kamen ein Polizeihubschrauber, eine Video-Drohne und mehrere Hundestaffeln zum Einsatz.

Notlage wurde vermutet

Möglich erschien, dass sich der Mann in einer Notlage befunden hatte. Tatsächlich hielt sich der Vermisste, seinen Angaben zufolge, jedoch im Bereich Tübingen und Reutlingen auf und hat, nachdem er den letzten Zug verpasste, die Nacht von Montag auf Dienstag offenbar im Freien verbracht.