Zainingen / SWP  Uhr
Bei einem Informationsabend zum Thema "Gender-Ideologie - was geht es uns an?" sprach der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, in der Turn- und Festhalle.

Bei einem Informationsabend zum Thema "Gender-Ideologie - was geht es uns an?" sprach der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, in der Turn- und Festhalle. Der CVJM wagte es, ein heiß diskutiertes Thema anzupacken und wurde mit einer sehr guten Besucher-Resonanz belohnt. Pfarrer Bernhard Elser nahm den Abend zum Anlass, dem CVJM zu danken, der sich seit Jahren für eine qualitativ gute Jugend- und Familienarbeit innerhalb der Kirchengemeinde einsetze und immer wieder das Profil der Gemeinde schärfe.

Steeb, der als Generalsekretär der Evangelischen Allianz 1,3 Millionen Christen vertritt, sprach sich für die Stärkung christlich-biblischer Werte und Unterstützung des klassischen Familienbildes aus. "Die ganztags Mütter sind 365 Tage im Jahr im Dienst, auch im Urlaub. Sie sind die stillen Leistungsträgerinnen unseres Landes." Wo das nicht mehr gesehen und honoriert werde, säge die Gesellschaft am Ast auf dem wir alle sitzen. Er vermisse in der Vorbereitung des Bildungs- und Aktionsplanes der Landespolitik die Beteiligung der Behindertenverbände, christlicher Kirchen, muslimische oder jüdische Verbände.

Aktuell gehe es um die Relativierung der Ehe zu Gunsten anderer Formen des Zusammenlebens. Darin sieht Steeb klar die Auswirkungen der im Gender-Mainstreaming verankerten Ziele, die der Gesellschaft insgesamt aber schadeten. Unmissverständlich wandte sich Steeb gegen Diskriminierung jeder Art und jeden rechtsextremen Populismus. Die rund 120 Besucher rief er zu mehr gesellschaftlichem Engagement auf.