Metzingen Sportbetrieb kann weitergehen

Der Sportbetrieb in der Öschhalle kann vorerst wie gewohnt weitergehen.
Der Sportbetrieb in der Öschhalle kann vorerst wie gewohnt weitergehen. © Foto: Thomas Kiehl
Metzingen / reg 05.06.2018

Gute Nachricht für Vereine und Schulen: Der Sportbetrieb in der Öschhalle kann vorerst wie gewohnt weitergehen. Wie hoch der entstandene Schaden ist, den das Unwetter am Freitagabend in der Halle verursacht hat, konnte die Stadtverwaltung am Montag zwar noch nicht abschätzen, bei einem ersten Vorort-Termin zeigte sich der Hallenboden allerdings augenscheinlich trocken.

Versicherung sofort informiert

Auch die Hülsen, in denen die Sportgeräte verankert werden, sind offenbar funktionstüchtig. Sichtbarer Schaden entstand indessen am Parkettboden des Gymnastikraums, wie Ulrich Neubrander vom städtischen Bauamt erklärt. Auf etwa einem Drittel der Fläche habe das eingedrungene Wasser deutliche Schäden hinterlassen. Die Versicherung sei sofort informiert worden, betonte Neubrander, deren Gutachter wurden noch am Montag in Metzingen erwartet.

Kanalisation überlastet

Nach derzeitigem Kenntnisstand waren etwa 50 Gebäude im gesamten Stadtgebiet von den Auswirkungen des Starkregens betroffen. Erwischt hat es vor allem Häuser in der Mühlwiesenstraße, im Vogelherd sowie in der Römerstraße, der Rest verteilte sich aufs ganze Stadtgebiet. Das Wasser konnte auch deshalb in die Gebäude eindringen, weil die Kanalisation von der großen Regenmenge überlastet war und die Wassermassen schlicht nicht mehr schlucken konnte.

Themen in diesem Artikel