SPÄTLESE: Null Promille

DIETMAR CZAPALLA 28.01.2013

Für Jugendliche unter 21 und für Fahranfänger in der Probezeit gilt sie: die Null-Promille-Regelung. Verstöße werden mit Punkten in Flensburg, Bußgeldern und Nachschulung geahndet. Die Verkehrswacht hatte schon vor zwei Jahren "absolutes Alkoholverbot für alle Autofahrer" vorgeschlagen. Für Gefahrengut-Fahrer gilt absolutes Alkoholverbot, für Schmerzpatienten die absolute Null-Promille-Grenze. Keinerlei Beschränkungen dagegen gibt es für die heimische Vogelwelt. Weil deren Nahrungsangebot im Winter besonders knapp ist, picken sie Beeren und fressen alles an Obst, was sie finden können - auch vergorene Früchte. Dazu zählen vor allem Weichfresser wie Amseln, Drosseln, Gimpel und Rotkehlchen. Sie schätzen die Früchte von Weißdorn, Liguster und Schlehen, lieben Hagebutten und noch an den Bäumen hängende Äpfel. Mit vergorenen Früchten nehmen sie zwar auch Alkohol auf, aber sie werden von dem "Obstler" nicht betrunken. Was ist der Grund dafür? "Die Vogel-Leber arbeitet effizienter als die des Menschen, sie baut Alkohol schneller ab", so ganz aktuell die Deutsche Wildtier-Stiftung. Also braucht es keine Null-Promille-Regelung für die Vogelwelt!