SPÄTLESE: Merkel war da

NORBERT LEISTER 02.09.2013

Ja, es ist wahr - Angie war da. Unsere Mutti, Bundeskanzlerin Angela Merkel. Also ich persönlich habe sie am vergangenen Samstag beim Reutlinger Weindorf ja nicht gesehen. Leider. Wann sieht man denn schon mal eine leibhaftige Staatschefin, sozusagen von Angesicht zu Angesicht? Ein wenig seltsam ist dabei, dass sie überhaupt kaum jemand aufgefallen sein soll. Obwohl: Bei der Stimmung in den Lauben? Und der Musik? Vom Wein ganz zu schweigen. Nur: Was machte Angie denn hier? War sie auf Wahlkampftour in Reutlingen? Und keiner hats bemerkt? Kann das sein? Selbst wenn sie inkognito hier gewesen wäre, mit blonder Perücke, riesiger Sonnenbrille à la Victoria Beckham und High Heels - allein ihre typische Handhaltung hätte Merkel doch verraten. Und ihre Bodyguards wären doch auch aufgefallen, oder? Dieter Wetzel, Metzingens Schwanen-Chef und einer der Weindorfwirte, hats mir aber erzählt: Höchstpersönlich habe er sich um Angela Merkel gekümmert. Einen halben Tag mit ihr parliert. Sich mit ihr über Politik unterhalten. Vor 15 Jahren oder so sei das wohl gewesen. Damals war sie noch irgendeine Ministerin. "Und heute ist sie Bundeskanzlerin", sagte Wetzel tief beeindruckt.

Themen in diesem Artikel