Spätlese: Kletteraktion

JÜRGEN KÜHNEMUND 30.09.2014

Das erste Fahrzeug an der roten Ampel wackelte bedenklich. Dies blieb auch einer Streifenwagenbesatzung, die sich am Ende der Warteschlange vor der Ampel einreihte, nicht verborgen. Die schritten noch während der Rotphase zur Tat und kontrollierten das Fahrzeug. Der Alkoholgeruch war unverkennbar und somit ließ sich auch die hektische Betriebsamkeit im Fahrzeug schnell erklären. Der alkoholisierte Pkw-Lenker hatte wohl das Polizeifahrzeug registriert als es sich an der roten Ampel einreihte. Daraufhin begann ein sportlicher Fahrerwechsel im Fond des Fahrzeuges. Der Fahrer klettere nach rechts, der Beifahrer schob sich irgendwie unter ihm durch nach links. Ganz ohne Probleme ging das aber nicht, was schließlich das bedenkliche Rütteln des Fahrzeuges an der Ampel erklärte, das die Beamten registriert hatten. Als die Polizisten am Fahrzeug erschienen saßen die zwei Männer zwar wieder ordentlich in den Sitzen, nur der Alkoholgeruch hatte sich nicht beseitigen lassen. Der eigentliche Fahrer, inzwischen auf dem Beifahrersitz, der auch der Halter des Fahrzeuges ist, muss nun auf jeden Fall mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.