SPÄTLESE: Diebe am Werk

PETER SWOBODA 05.09.2013

Wenn man das so hört, könnte man zu dem Schluss kommen, dass es ein Kinderspiel ist, in ein Juweliergeschäft einzubrechen. In Köngen jedenfalls unternahmen dieser Tage die vielbesagten Unbekannten einen so genannten Blitzeinbruch in ein Juweliergeschäft. Sie kamen, schlugen die Schaufensterscheibe ein, entwendeten Silberschmuck und machten sich wieder davon. Durch die Alarmanlage aufgeschreckt, konnte eine Anwohnerin nur noch zwei Gestalten mit schwarzen Kapuzenpullis davonrennen sehen. Dass nun dieser Vorfall einem anderen Dieb, der mit denselben gar nichts zu tun hatte, zum Verhängnis wurde, ist reiner Zufall. Während die Polizei nach den Schmuckdieben fahndete, fiel den Beamten ein Mann auf einem Fahrrad auf. Auch er war dunkel gekleidet. Die Polizisten bemerkten, dass Rucksack, Schuhe und Kleidung des Mannes stark verdreckt waren. Im Rucksack fanden sich Rüben, Schnittlauch und mehrere Salatköpfe. Ohne weiteres sagte der Ertappte zu den Polizisten, dass er die Sachen eben entwendet habe, weil er Lust auf einen Salat hatte. Den Tatort konnte er nicht nennen. Er könne ihn wegen der Dunkelheit nicht wiederfinden.