Albverein Senioren wandern bei Schopfloch

© Foto: pr/Horst Groh
Metzingen / swp 20.07.2017

Eine kleine Gruppe der Metzinger Albvereinssenioren ist kürzlich zur Schopflocher Alb aufgebrochen. Das erste Ziel war das Naturschutzzentrum oberhalb von Schopfloch. Nach kurzer Erkundung ging es weiter zur Torfgrube, wo Eleonore und Rolf Meyer – offizielle Führer des Naturschutzzentrums – schon auf die Gruppe warteten. Eine knappe Stunde wurden Entstehung, Pflanzenwelt und Geschichte des Moores erklärt. Mit dem Bus ging es wenige hundert Meter weiter auf den Parkplatz am Quiekereck, wo die Wanderung durch den Drittelwald startete. Schon bald war die Hindenburgschutzhütte erreicht. Hier gab es einen herrlichen Ausblick auf das Neidlinger Tal und die Burg Reußenstein. Die Wanderung ging weiter auf dem Albrandweg über den Heimenstein zum Bahnhöfle, wo der Bus schon bereit stand, um die hungrigen Wanderer ins Tal nach Weilheim zu bringen. Dort blieb noch Zeit, um einen Blick in das Innere der Weilheimer Peterskirche zu werfen, deren reiche Ausschmückung alle überraschte. Von den vielfältigen Eindrücken des Tages begeistert waren alle pünktlich zurück in Metzingen. Führer waren Veronika und Axel Mennicken.