Metzingen Senioren bei Trickdiebstahl bestohlen

SWP 06.03.2015

Im Fachjargon "Zwei- Euro-Trick" nennt die Polizei einen Trickdiebstahl, vor dem sie immer warnt und dem vor allem Senioren zum Opfer fallen. Die Täter nutzen hier die Hilfsbereitschaft vor allem älterer Menschen aus. Am Mittwoch, gegen 10.45 Uhr, wurde eine 75-jährige Metzingerin auf dem Kelternplatz Opfer einer Variante dieses Trickdiebstahls. Ein etwa 40-jähriger, noch unbekannter Mann, sprach sie in gebrochenem Deutsch an und bat um Münzgeld für die Parkuhr. Die Metzingerin hatte ein komisches Gefühl, wollte aber trotzdem hilfsbereit sein und schaute in ihrer Geldbörse nach Münzgeld.

Währenddessen ging der Unbekannte auf Tuchfühlung, umkreiste sie und schaute selber in ihren Geldbeutel. Nichts genutzt hatte der Seniorin, dass sie ihre Geldbörse fest in der Hand hielt und dabei das Geldscheinfach abgedeckt hatte. Als sie dem Unbekannten ein paar Münzen gegeben hatte, bedankte sich dieser und verschwand rasch. Erst im Nachhinein musste sie feststellen, dass aus dem Geldscheinfach 80 Euro ebenfalls verschwunden waren. Der Unbekannte wurde als etwa 40 Jahre alter Mann, 170 Zentimeter groß, mit schwarzen glatten Haaren und dunklen Augen beschrieben. Er soll Osteuropäer und mit einem anthrazitfarbenem Anorak bekleidet gewesen sein. Er hatte eine normale Figur und soll eine blasse Haut und eine auffallend spitze Nase gehabt haben.