Grabenstetten Rulamanschule geht in Flammen auf

Grabenstetten / Regine Lotterer, Alexander Thomys & Giovanni De Nitto 23.07.2018

Zu einem Großeinsatz sind Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei am späten Montagvormittag zur Rulamanschule in Grabenstetten ausgerückt.

Kurz nach elf Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass unter dem Dach der Grundschule mit einer angeschlossenen Kindertagesstätte Rauch hervortreten würde. Als die Beamten wenig später mit mehreren Streifenbesatzungen vor Ort eintrafen, war die Schule auf Betreiben der Lehrerschaft bereits evakuiert worden. Insgesamt 63 Schülerinnen und Schüler, sowie sieben Kinder aus der Kita befanden sich bereits außerhalb des Gebäudes und wurden wenig später in einer in der Nähe befindlichen Sporthalle vom Rettungsdienst betreut. Verletzte waren nach bisherigen Erkenntnissen glücklicherweise nicht zu beklagen.

Schwelbrand im Dachgebälk

Auch die Lehrer und Erzieher hatten das Gebäude rechtzeitig verlassen können. Wie sich herausstellte, war es vermutlich im Dachgebälk aus noch ungeklärter Ursache zu einem Schwelbrand gekommen. Obwohl die Feuerwehr schnell zur Stelle war und erste Maßnahmen zur Brandbekämpfung einleitete, konnten die Flammen nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden. Das Gebäude brannte schlussendlich kontrolliert ab. Der Schaden dürfte nach ersten Schätzungen im siebenstelligen Bereich liegen. Das Kriminalkommissariat Reutlingen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

140 Einsatzkräfte vor Ort

Während des Löscheinsatzes kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung, weshalb Anwohner über Lautsprecherdurchsagen aufgefordert wurden, ihre Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Auch über den Verkehrswarnfunk wurden entsprechende Warnmeldungen verbreitet. Die Feuerwehren Bad Urach, Dettingen, Hülben, Metzingen, Erkenbrechtsweiler, Reutlingen und Münsingen waren mit insgesamt 140 Einsatzkräften und 35 Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit 25 Kräften und zwölf Fahrzeugen und die Polizei mit vier Streifenwagen im Einsatz.

Hier ein Überblick der Geschehnisse:

+++18:55 Uhr+++
Die Feuerwehren aus Erkenbrechtsweiler und Grabenstetten sind zusammen mit der Drehleiter aus Dettingen weiterhin mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer morgigen Printausgabe.

+++18:40 Uhr+++
Entwarnung. Fenster und Türen müssen nicht mehr geschlossen gehalten werden.

+++16:30 Uhr+++
Löscharbeiten dauern an, aber keine Gefahr mehr.

+++ 16:00 Uhr+++
Erste Kräfte ziehen ab, Messeinsatz ist beendet. Löscharbeiten laufen weiterhin.

+++15:30 Uhr+++

Immer wieder steigt Rauch aus den zerstörten Fenstern im Obergeschoss. Man sieht nur verbrannte Trümmer.

+++15:25 Uhr+++
Brandbekämpfung erfolgt über Drehleitern durch das zerstörte Dach.

+++14:40 Uhr+++
Grabenstettens Bürgermeister Roland Deh: „Wir sind alle froh, dass die Schüler rechtzeitig und gefahrlos evakuiert wurden. Die Löscharbeiten dauern noch an, wir haben noch keine Schadensübersicht.“

+++14:35 Uhr+++
Der Wasserförderzug der Freiwilligen Feuerwehr Münsingen schafft mit einer langen Leitung das Löschwasser heran.

+++14:30 Uhr+++
Das Dach ist komplett eingestürzt.

+++14:15 Uhr+++
Hülbens Bürgermeister Siegmund Ganser bietet umgehend Hilfe an: „Natürlich stehen wir als Nachbarn zur Verfügung und helfen wo wir können.“

+++13:27 Uhr+++
Video vom Thomas Kiehl:

+++13:25 Uhr+++

DRK-Schnelleinsatzgruppe ist zur Absicherung und Verpflegung vor Ort.

+++13:15 Uhr++
Die Feuerwehr Reutlingen ist zur Schadstoffmessung alarmiert worden und um weitere Atemschutz-Geräte zur Verfugung zu stellen.

+++13:06 Uhr+++

Erhebliche Rauchentwicklung. Die Bevölkerung wird gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

+++12:50 Uhr+++
Schulgebäude ist wohl nicht mehr zu retten, gelöscht wird nur noch im Außenangriff.

+++12:44 Uhr+++
Kein Innengriff mehr, Klassenzimmer im Vollbrand.

+++12:31 Uhr+++
Decke zum ersten Stock eingestürzt.

+++12:29 Uhr+++
Schwelbrand breitet sich aus. Gebäude leer, keine Verletzten.

+++12:26 Uhr+++

Drei Drehleitern sind im Einsatz und die Feuerwehren aus Römerstein, Grabenstetten, Bad Urach, Dettingen und Metzingen. DRK Ortsverein Hülben, Kreisbrandmeister sind vor Ort. Getränke für die Einsatzkräfte stellt das Rathaus zu Verfügung.

+++12:23 Uhr+++

Offenbar ist Dämm-Material in Brand geraten, die Brandstelle ist von der Feuerwehr bereits lokalisiert worden. Die Feuerwehr ist nun dabei, das Dach des Gebäudes zu öffnen, um den Brand löschen zu können.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel