Keine Wettläufe, keine Schäferlies, kein „freyen Tanz auf öffentlicher Gassen“ wie einst von Herzog Eberhard Ludwig aufgetragen und von den Einwohnern Bad Urachs bis in die Gegenwart hinein mit Inbrunst erfüllt. Obwohl der Entschluss des Gemeinderats in einer nichtöffentlichen Sitzung am Dienstagabend zu erwarten war,  schmerzt vielen Urachern die Botschaft als sei Weihnachten entfallen: „Ich selbst bin schon als Dreijährige dabei g...