Ermittlungen Rulamanschule: Technischer Defekt wohl Brandursache

Zu einem Großeinsatz sind Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei am späten Montagvormittag zur Rulamanschule in Grabenstetten ausgerückt.
Zu einem Großeinsatz sind Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei am späten Montagvormittag zur Rulamanschule in Grabenstetten ausgerückt. © Foto: Alexander Thomys
Grabenstetten / swp 27.07.2018

Das Kriminalkommissariat Reutlingen ist der Ursache für einen Großbrand am Montagvormittag, bei dem die Rulaman-Grundschule Grabenstetten nahezu völlig zerstört wurde, ein Stück näher gekommen.

Spurensicherung vor Ort

Die Ermittler schließen mittlerweile aus, dass das Feuer vorsätzlich oder fahrlässig gelegt wurde. Im Zuge der Spurensicherung vor Ort konnte als mutmaßliche Brandausbruchsstelle die Zwischendecke zwischen einem Klassenzimmer und dem Dachstuhl lokalisiert werden. Es ist daher mit großer Wahrscheinlichkeit von einem technischen Defekt auszugehen, der den Brand verursacht haben dürfte, teilten die Ermittler am Freitag mit.

Zur Höhe der Schadenssumme liegen indes noch keine neuen Erkenntnisse vor. Gesichert ist, dass der Sachschaden im siebenstelligen Bereich liegt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel