Schwer verletzt wurde ein 51-jähriger Gleitschirmflieger bei einem Unfall, der sich am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr zwischen Böhringen und Grabenstetten ereignet hat. Der erfahrene Pilot war zuvor in Neuffen gestartet und wollte im Bereich der K 6758 landen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde sein Gleitschirm während des Landeanflugs von einer Böe erfasst, seitlich nach oben gerissen und gegen einen Baum gedrückt. Der 51-Jährige prallte dabei gegen den Baum und stürzte mehrere Meter in die Tiefe. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden musste. Der Polizeiposten Bad Urach hat die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unglücks aufgenommen.