Zu einer erneuten Sperrung der Bahnlinie zwischen Wendlingen und Nürtingen kommt es von Freitag, 13. September, bis Montag, 16. September. Fahrgäste der Deutschen Bahn müssen während dieses Zeitraums den Streckenabschnitt mit Ersatzbussen überbrücken. Betroffen sind alle Interregiozüge, die zwischen Stuttgart und Tübingen verkehren. Sie fallen komplett aus.

Regionalexpresszüge durch Busse ersetzt

Die Regionalexpresszüge zwischen Wendlingen und Nürtingen entfallen und werden durch Busse ersetzt. Fahrgäste sollten in ihre Reiseplanungen mit einbeziehen, dass die Busse 19 bis 22 Minuten früher als die Züge in Wendlingen abfahren und 16 bis 17 Minuten später in Wendlingen ankommen. In den Morgen- und Nachtstunden haben Fahrgäste von einzelnen Bussen Anschluss an die 20 bis 28 Minuten später fahrenden Züge nach Tübingen oder Stuttgart.

Züge der Regionalbahn fallen aus

Die Züge der Regionalbahn auf dieser Strecke fallen zwischen Plochingen/Wendlingen und Nürtingen aus. Fahrgäste werden deshalb gebeten, die zeitnahen Regionalexpresszüge und S-Bahnen zwischen Plochingen und Wendlingen oder die Busse zwischen Wendlingen und Nürtingen zu nutzen. Zu beachten sind die bis zu 18 Minuten früheren oder auch späteren Fahrzeiten der Busse. In den Nachtstunden hat man in Nürtingen und Wendlingen von einzelnen Bussen Anschluss an die 20 bis 23 Minuten später fahrenden Züge nach Tübingen oder Plochingen. Die Busse, die zwischen Wendlingen und Nürtingen pendeln, halten jeweils am Busbahnhof.

Der Grund für die erneute Gleissperrung sind die Arbeiten zur Verlegung der Landesstraße 1250 zwischen Wendlingen und Oberboihingen. Hier wird eine Brücke über die Bahngleise gelegt.

Das könnte dich auch interessieren:

Bachenmühle/Waldenbuch