Zu einem größeren Polizeieinsatz ist es am Freitagnachmittag in der Bismarckstraße in Nürtingen gekommen, nachdem ein Mann aus Beuren seinen jüngeren Bekannten mit einer Schusswaffe bedroht hatte. Das hat das Polizeipräsidium Reutlingen am Samstag mitgeteilt. „Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen erschien ein 54-Jähriger gegen 16.30 Uhr mit seinem Pkw an der Wohnanschrift seines 23-jährigen Bekannten und zog im Verlauf eines Gesprächs unvermittelt eine mitgeführte Schusswaffe, mit welcher er diesen in der Folge bedrohte“, heißt es in dem Bericht. Eine 15-Jährige habe diesen Vorfall beobachtet und die Polizei alarmiert. Daraufhin sei der 54-Jährige mit seinem Pkw geflüchtet.
Im Verlauf einer umfangreichen Fahndung wurde der Täter zuhause in Beuren angetroffen und vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Polizisten „einen Deko-Vorderlader“, also eine Pistole oder ein Gewehr, die oder das nicht abgefeuert werden kann. Aufgrund seines psychischen Zustands wurde der 54-Jährige in eine Fachklinik gebracht. Die Ermittlungen dauern an.