POLIZEIBERICHT vom 9. März 2013

SWP 09.03.2013

Crash an der Kreuzung

Pliezhausen - Nicht genügend aufgepasst hat ein 18-jähriger Autofahrer, der mit seinem Ford Fiesta am Donnerstagabend gegen 22.35 Uhr auf der Robert-Bosch-Straße in Pliezhausen unterwegs war. Der Mann wollte nach links in die dortige Bachstraße einbiegen.

Wie die Polizei mitteilt, hielt er zunächst ordnungsgemäß vor dem Einmündungsbereich an, übersah dann aber beim Abbiegen nach links einen auf der Bachstraße in Richtung Gniebel fahrenden VW Polo einer 29-jährigen Frau.

Die beiden Autos krachten im Einmündungsbereich zusammen, wobei Blechschaden in Höhe von etwa 8000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Gegen die Leitplanke

Pliezhausen - Ein Fahrfehler wurde einer 21-jährigen Autofahrerin am Donnerstagabend zum Verhängnis. Als die junge Frau mit ihrem Opel Corsa gegen 18 Uhr auf der linken Fahrspur der B 27 in Richtung Stuttgart unterwegs war, geriet sie auf Höhe von Pliezhausen ins Schleudern und prallte mit ihrem Opel in die Mittelleitplanke. Der Wagen wurde von der Leitplanke abgewiesen und kam letztendlich mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand. Die 21-jährige Fahrerin, die den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, zog sich mittelschwere Verletzungen zu und musste in eine Klinik gebracht werden. Den an ihrem Opel und an der Leitplanke entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 6000 Euro.

Gegenverkehr übersehen

Walddorfhäslach - Ordentlich gekracht hat es am Donnerstagabend auf der B 464 auf Höhe des Parkplatzes Bullenbank. Eine 50-jährige Frau, die mit ihrem Citroen gegen 19.15 Uhr auf der Bundesstraße aus Richtung Böblingen kam, ordnete sich vor der Kreuzung der B 464 mit der B 27 auf der Linksabbiegespur ein. Beim anschließenden Einbiegen in die Kreuzung achtete sie nicht auf einen ihr entgegen kommenden Peugeot einer 30-jährigen Frau, so dass die beiden Fahrzeuge mitten auf der Kreuzung frontal zusammenstießen. Die entgegen kommende, bevorrechtigte Peugeotfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 10000 Euro geschätzt.