Die anhaltenden Regenfälle der Nacht und des Morgens führten indes zu einem kräftigen Anstieg des Ermspegels. Bereits am Morgen wurde die Bad Uracher Feuerwehr zu einem kleinen Einsatz gerufen. Die Feuerwehr ist nach dem nächtlichen Einsatz in der Bad Uracher Altstadt in Alarmbereitschaft. Einsatzleiter Steffen Buck: „Wir harren der Dinge.“

Abflüsse der Stadt Bad Urach freihalten

Neuralgische Punkte seien der Seeburger Stollen, die Kanäle der Altstadt an der Klostermühle oder am Haus des Tourismus. Stadtbedienstete waren schon Vormittags damit beschäftigt die Abflüsse der Stadt freizuhalten. Bereits zur Mittagszeit überschritt der Pegel der Erms die Marke von 100 Zentimetern. Die Marke des zweijährigen Hochwassers (80 Zentimeter) wurde bereits in den frühen Morgenstunden überschritten. Die Stadtverwaltung Bad Urach beobachtet die Pegelstände intensiv, noch besteht aber keine Grund zur Sorge. Allerdings so Pressesprecher Bernd Mall „hänge alles Weitere von den kommenden Stunden ab.“ Tendenz: kräftig steigend! Aktuelle Pegelstände  kann man auf der Homepage der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg nachlesen.

Pegel der Erms in Riederich im Blick

Am frühen Dienstagnachmittag war Kommandant Gerd Lohrmann, Feuerwehr Neckartenzlingen, nach eigener Aussage noch völlig entspannt, was das mögliche Hochwasser betrifft. „Es ist ja nicht mehr ganz so extrem wie früher“, so Lohrmann, „seit wir die Flutmulde haben. Aber ich habe den Pegel der Erms in Riederich stets im Blick.“

Lage in Lichtenstein und Pfullingen spitzt sich zu

Die Hochwasserlage hat sich im Laufe des Nachmittags auch in Lichtenstein und Pfullingen zugespitzt. Die Stadt Pfullingen empfiehlt deshalb besorgten Bürgern, sich unter Telefon (07121) 9720 direkt im Feuerwehrhaus zu informieren.

Lage in Reutlingen recht entspannt

In Reutlingen sei die Lage "recht entspannt", sagte Feuerwehrkommandant Harald Herrmann am Dienstag gegen 16 Uhr. Der Pegel des Neckars bei Mittelstadt liegt bei 3,60 Meter. Kritisch wird es bei einem Pegelstand von 5,60 Meter. Und auch in Betzingen habe die Echaz noch einen Meter Platz bis zur Brücke. "Das Wasser fließt ordentlich ab", betonte Herrmann. Seit Montagabend musste die Feuerwehr etwas zehn Mal ausrücken.

Das könnte dich auch interessieren: