Grabenstetten Patrick Kuschat ist der Schnellste

Mit 100 Stundenkilometer der Schnellste in der Luft: Patrick Kutschat. Foto: Heike Rohde
Mit 100 Stundenkilometer der Schnellste in der Luft: Patrick Kutschat. Foto: Heike Rohde
SWP 20.06.2014
Nachdem sie am vergangenen Wochenende ganze sechs Plätze gutgemacht hatten, schafften es die Piloten der Fliegergruppe diesmal, durch weitere schnelle Flüge ihre gute Platzierung zu verteidigen.

Den schnellsten Flug schaffte diesmal Patrick Kutschat für die Fliegergruppe Grabenstetten. Kutschat ist zurzeit beim Qualifikations-Wettbewerb in Bayreuth, wo er versucht, einen der begehrten Plätze für die Deutschen Meisterschaften im Segelflug im kommenden Jahr zu ergattern. In seinem Hochleistungs-Segler mit 26 Metern Spannweite führte er die Wettbewerbs-Aufgabe aus, die von Bayreuth vorbei am Thüringer Wald und durch die Rhön, dann weit nach Süden bis Heilbronn und schließlich wieder zurück nach Bayreuth ging. Im Wettbewerb erreichte er damit Platz 9 bei 25 Teilnehmern, und für die Liga-Wertung der Fliegergruppe lieferte er knapp 100 Stundenkilometer.

Nachwuchspilot Henrik Theiss war ihm von Grabenstetten aus dicht auf den Fersen: Er erreichte 98 Stundenkilometer. Der dritte Flug kam von Nico Walker mit 94 Stundenkilometer.

Grabenstetten steht damit auf Rang sieben in der aktuellen Runde und kann den achten Platz in der Tabelle verteidigen. Der Rundensieg ging - zum ersten Mal in diesem Jahr - an die SG Möckmühl-Öhringen (bei Heilbronn). An der Spitze der zweiten Bundesliga, wo bereits seit Beginn der Saison die Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd und der FCC Berlin um die Führung ringen, gab es erneut einen Wechsel: Die Gmünder patzten und erreichten nur Rang 19, so dass die Berliner mühelos an ihnen vorbeiziehen konnten. Bis Ende August bleibt den Fliegern noch Zeit, an jedem Wochenende einen zweieinhalbstündigen Sprint hinzulegen und mit den drei schnellsten Flügen Punkte in der Liga zu sammeln.