Ein Bauzaun dominiert momentan den Zugang zur Innenstadt von der Ulmer Straße her kommend. Im ersten Moment ist man versucht, einen ähnlichen Kahlschlag zu erwarten, wie er jenseits der Straße, auf dem früheren Areal der Seifenfabrik Enzian, alles eben gemacht hat bis auf die Ziegelsteinmauer aus den industriellen Anfangsjahren.

Doch ganz so aufwendige Bauarbeiten stehen gar nicht an, wie die Marketingabteilung der Holy AG auf Nachfrage unserer Zeitung berichtet: Der bisherige Store von Schiesser in der Reutlinger Straße 32 wird derzeit umgebaut und erneuert. Wer danach den Laden bezieht, ist noch nicht klar: „Derzeit laufen die Gespräche“, heißt es. Schiesser ist indessen weiterhin in der Outletcity vertreten und zu finden in der Mühlstraße.

Auf Höhe des Kauflands

Weiter unten in der Reutlinger Straße hat ein Laden für den täglichen Bedarf zu. Die Rossmann-Filiale, so steht es auf einem Hinweis an der Eingangstür zu lesen, ist wegen Umbauarbeiten geschlossen. Das freilich könnte etwas mit einem leer stehenden Ladengeschäft im so genannten Ermscenter zu tun haben. Das ist ein Block mit vier Ladeneinheiten und einem Fitness-Studio auf Höhe des Kauflands, dessen Sortiment laut Bebauungsplan auf Tiernahrung, Schuhe und Textil beschränkt war.

Der Gemeinderat hat dies nun geändert, jetzt ist in diesem Bereich auch ein Drogeriemarkt zugelassen, der eine immer wieder klaffende Lücke füllen soll: Textilläden halten sich im Ermscenter nie furchtbar lange, auch der bislang letzte ist seit Monaten dicht. Freilich gibt es Bedenken gegen ein Drogeriegeschäft in der Stuttgarter Straße. Es könnte zu einer Schwächung der Innenstadt führen.

Doch was gehört zur Innenstadt? Das Areal ums Kaufland durchaus. Dass die Rossmann-Filiale in der Reutlinger Straße wegen Umbaus geschlossen hat, wertet man als positives Signal: Man merke ja, dass die Wirtschaft reagiert. Eröffnung des neuen Drogeriemarkts soll noch in diesem Jahr sein.

Das könnte dich auch interessieren: