Rücken, Arme, Beine – und eigentlich alles, was sich am menschlichen Körper formen und stählen lässt, hat die Projektgruppe der Sportfreunde Donnstetten bei ihrer Konzeption des neuen Fitnessparks berücksichtigt: Wo auf dem Sportgelände bis vor wenigen Wochen noch die Bahnen eines alten Kunstrasens lagen, ragt ein sogenannter „Multigym“ in die Höhe, umgeben von fünf weiteren Geräten.
„Das Angebot richtet sich nicht nur an die Vere...