Im Neugreuth gibt es gleich zwei Omas, die auf die so genannten Nimm-mich-mit-Bänkchen aufmerksam machen. Wer sich dort niederlässt, der signalisiert, dass er eine Mitfahrgelegenheit sucht.

In der Nacht zum ersten Mai wiederum waren die Omas Ziel eines Maischerzes. Der Oma am Florianplatz wurde dabei eine rosa Jacke übergezogen, die sie seither vor dem kühlen Wetter schützt. Eine gelungene Aktion, findet die IG Neugreuth, die auch hinter der Idee mit den Nimm-mich-mit-Bänkchen steht. Das Gegenteil eines guten Scherzes ist dagegen im unteren Bereich der Florianstraße zu finden. Denn der dort aufgestellten Oma ist es in der Walpurgisnacht übel ergangen: Ihr wurde der Kopf abgeschlagen. „Das war kein Scherz, sondern rohe Gewalt“, sagen die Aktiven der IG Neugreuth. „Es ist ausgesprochen schade, dass die nette Tradition der Maischerze durch zerstörungswütige Mitmenschen in Verruf kommt.“