Nürnberg/Bad Urach Neue Würfel fallen

Peter Mayr und Heinz Lang(rechts) stellen das neue entwickelte Würfelspiel der BruderhausDiakonie vor.
Peter Mayr und Heinz Lang(rechts) stellen das neue entwickelte Würfelspiel der BruderhausDiakonie vor.
Nürnberg/Bad Urach / HARTMUT HOLDER 02.02.2013
Ein neues Würfelspiel zeigen die Werkstätten der BruderhausDiakonie derzeit auf der größten Spielwarenmesse der Welt.

Für die Bad Uracher Holzwerkstatt der BruderhausDiakonie beginnt das Jahr gleich mit einem Höhepunkt: Die Spielwarenmesse in Nürnberg ist einer der wichtigsten Termine des Holzspielwarenherstellers. Beim weltgrößten Treffen von Spielwarenproduzenten und -händlern präsentieren sie ihr bewährtes Sortiment an umweltfreundlich hergestellten Fröbel- und Uhl-Bausteinen, die zu den Klassikern in Kindergärten und Spielzimmern auf der ganzen Welt zählen.

Und immer wieder kommt ein neues Produkt hinzu. "Dieses Jahr stellen wir ein neu entwickeltes einfaches Würfelspiel vor, als Ergänzung zu unseren Baustein-Sortimenten", sagt Produktionsleiter Heinz Lang, der zusammen mit Vertriebsleiter Peter Mayr und der Schreinerin und Würfelspiel-Entwicklerin Sarah Bleyer den Messestand der Bad Uracher Holzwerkstatt betreut.

Für die Mitarbeiter der Holzwerkstatt ist die Teilnahme an der Messe jedes Jahr aufs Neue eine Herausforderung. "Der stellen wir uns aber gerne", betont Heinz Lang. Die Messe ist schließlich eine der wenigen Möglichkeiten, den persönlichen Kontakt mit Stammkunden aus aller Welt zu pflegen. Insbesondere Kunden aus Japan suchen gerne das Gespräch am angestammten Platz der Bad Uracher in der Frankenmetropole. "Dieses Mal hat sich ein japanischer Kunde schon im Vorfeld einen Termin an unserem Stand geben lassen", freut sich Vertriebsleiter Peter Mayr. Aber auch für die europäischen und deutschen Kunden der Bad Uracher Holzwerkstatt ist die Messe eine gern genutzte Gelegenheit, mit den für ihre exzellente Qualität bekannten Holzbausteinherstellern ins Gespräch zu kommen und auch die eine oder andere Anregung loszuwerden.

Dass ihre Produkte aus heimischem Buchenholz in alle Welt gehen, macht die Beschäftigten der Holzwerkstatt in Bad Urach besonders stolz. Knapp 40 Menschen mit Behinderung arbeiten dort unter der Anleitung handwerklich und pädagogisch qualifizierter Fachkräfte. Sie erzeugen eine Qualität, die unter anderem mit dem "Spiel Gut"-Siegel ausgezeichnet worden ist.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel