Donnernde Motorsägen, messerscharfe Äxte und jede Menge Nervenkitzel: Dort, wo sonst die Biathlon-Weltelite um Bestzeiten kämpft, werden am 31. August die besten Sportholzfäller Deutschlands ihren Kampf um den nationalen Meistertitel austragen und die Lotto-Thüringen-Arena am Rennsteig zum Beben bringen. Auch Weltrekordhalterin Nadine Münzenmaier aus Neuffen geht in Oberhof an den Start, um sich mit der Konkurrenz zu messen.

Die besten Damen

Am 31. August kommt es in Oberhof zum großen Showdown der besten Sportholzfäller Deutschlands. Neben des Profis und Nachwuchssportlern messen sich auch die besten Damen des Landes: Dazu gehört auch Nadine Münzenmaier. Die 31-Jährige hofft nach einem erfolgreichen Saisonauftakt beim Amarok-Cup in Dinslaken auf einen Podiumsplatz in Oberhof. Verpasste die Schwäbin beim letzten Wettkampf mit Rang vier noch knapp das Treppchen, durfte sich Münzenmaier immerhin über einen neuen Weltrekord-Schnitt an der Stock Saw freuen. „Die Deutsche Meisterschaft hatte ich natürlich immer im Hinterkopf“, beschreibt die Sportholzfällerin ihren Fokus auf den wichtigsten nationalen Wettkampf: „Bis dahin gibt es noch einiges zu tun.“ In Oberhof wird sich zeigen, ob sich die Vorbereitungen für Nadine Münzenmaier auszahlen werden.

Beste Bedingungen

„In einer solch besonderen Sportstätte unseren Saison-Höhepunkt auszutragen, freut uns sehr“, zeigt sich Christin Rathke, Managerin der Stihl-Timbersports-Series Deutschland, begeistert vom Veranstaltungsort in Oberhof: „Einerseits stimmen die Rahmenbedingungen für die Sportler, auf der anderen Seite haben die Zuschauer den besten Blick auf die Bühne – das Ganze umrahmt von den Thüringer Wäldern!“

Am Samstag, 31. August, beginnen zunächst um 11 Uhr die Damen- und Nachwuchswettkämpfe. Um 15 Uhr folgt der Wettkampf der Herren.

Das könnte dich auch interessieren