Zainingen Musikverein: Eine Geschäftsordnung gegeben

Mit diesem Führungsteam geht der Musikverein Zainingen die nächsten Schritte in die Zukunft. Vorstandssprecher ist Tobias Class (ganz links), Weitere Vorstände sind Ralf Länge (Zweiter von links) sowie Markus Scheel (rechts hinten).
Mit diesem Führungsteam geht der Musikverein Zainingen die nächsten Schritte in die Zukunft. Vorstandssprecher ist Tobias Class (ganz links), Weitere Vorstände sind Ralf Länge (Zweiter von links) sowie Markus Scheel (rechts hinten). © Foto: Privat
Zainingen / swp 14.02.2018

Vorstandssprecher Tobias Class begrüßte die Interessierten bei der Hauptversammlung des Musikvereins Zainingen und blickte zugleich auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Aus musikalischer Sicht war sicherlich das Frühjahrskonzert ein Höhepunkt. In seinen Ausführungen wurde jedoch auch deutlich, dass der Musikverein neben seinen 90 musikalischen Zusammenkünften in 2017 auch in Sachen Arbeitsdiensten fleißig unterwegs war.

Hocketen für die Vereinskasse

Neben dem Halde-Hock und dem Hüle-Hock gab es einige weitere Arbeitseinsätze, die alle von Nöten sind, um die Vereinskasse zu entlasten. Kassiererin Ulrike Wack konnte sogleich in ihrem Bericht von einem ausgeglichenen Geschäftsjahr 2017 berichten. Zwei Musikerhochzeiten, die Konzerte und Veranstaltungen des Vereins und viele weitere Aktivitäten ließ Schriftführerin Kerstin Class in ihrem detaillierten Schriftbericht noch einmal aufleben, bevor dann Elena Schwörer über die Jugendarbeit im Musikverein berichtete. Für die Ex-Musiker, also der Seniorenkapelle des Musikvereins, berichtete Karl Söll. Wie zuvor die Jugend warb auch der Vertreter der Senioren um Nachwuchs – gleichwohl natürlich in unterschiedlichen Altersklassen.

Der Zaininger Ortsvorsteher Markus Class übernahm in Vertretung von Bürgermeister Winter die Moderation der Entlastung der Vorstandschaft und dankte dem Verein für die gute und harmonische Zusammenarbeit mit der Gemeinde Römerstein.

Bei den Wahlen ergab sich nur eine Veränderung – Günter Schmid ersetzt ab sofort Bettina Länge als passiver Beisitzer in der Vorstandschaft. Nach den Ehrungen für den hervorragenden Probebesuch mehrerer Akteure konnte Vorstandssprecher Tobias Class einen Ausblick auf das Jahr 2018 vornehmen.

Musikalisch wird das Open-Air-Konzert im alten Steinbruch am 16. Juni die Hauptaufgabe im Jahr darstellen, jedoch werden die Zaininger Musikerinnen und Musiker auch wieder häufig in der näheren Umgebung zu hören sein. Dass die Vorstandschaft im abgelaufenen Jahr intensiv gearbeitet hat, zeigte sich eindrucksvoll, als die neu erarbeitete Geschäftsordnung vorgestellt und beschlossen wurde. Vom Geburtstagsständchen, über die Ehrungen aktiver und passiver Mitglieder bis zur Regelung im Trauerfall – der Zaininger Musikverein kann ab sofort auf ein Regelwerk zurückgreifen, das einstimmig von der Versammlung angenommen wurde.

Helmut Vöhringer, Vorsitzender der Blasmusikverbandes Neckar-Alb und aktiver Bassist im Musikverein Zainingen, konnte in seiner Wortmeldung über den aktuellen Stand beim Neubau der Musik-Akademie vom Blasmusikverband Baden-Württemberg berichten – eine Millionen-Investition, von der die ganze Blasmusik profitieren soll.

Zufrieden mit dem Geleisteten und dennoch voller Tatendrang – die Zaininger Musiker konnten nach gut zwei Stunden die Generalversammlung schließen und in gemütlicher Runde noch einen Film aus älteren Tagen im Zaininger Vereinsleben genießen.

Die Führung des Musikvereins Zainingen

Vorstandssprecher ist Tobias Class. Den Vorstand ergänzen Ralf Länge und Markus Scheel sowie die Kassiererin Ulrike Wack und die Schriftführerin Kerstin Class.

Aktive Beisitzer sind Reiner Schönleber und Michael Blochinger, passive Beisitzer Günter Schmid und Alfred Schönleber.

Die Jugendleitung bilden Elena Schwörer und Linda Bolai.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel